Archiv für Oktober 2011

Schnuddeln

Bei dieser noch sehr jungen Disziplin des Spaßhundesports handelt es sich – wie der aufmerksame Leser bereits dem Wort entnehmen kann – um eine Mischung aus Schnüffeln und Buddeln, bei der der Hund – und das ist das Besondere - ausschließlich auf vom Menschen per Gedankenübertragung gegebene Kommandos reagiert. Auf das telepathisch übertragene Kommando „Schnuddel“ bearbeitet der Hund eine ebenfalls telepathisch vorgegebene Bodenfläche, in dem er … [Weiterlesen...]

Seltsame Gelüste

Manchmal glaube ich, dass unsere Hunde irgendwo versteckt in ihrem Inneren ein Kaninchen-Gen haben... Sie mögen ja immer schon gerne Grünzeug, also Möhren, Tomaten, Salat und solches Zeug. Tomaten werden auch gerne direkt vom Strauch geerntet. Holmes ist da Experte. Neulich hat er sogar einige meiner zum Trocknen auf der Fensterbank ausgelegten Pepperonis entführt, und offenbar auch gefressen. Denn die waren plötzlich deutlich dezimiert und auch … [Weiterlesen...]

Apropos Handschuhe…

Was man mit Handschuhen außerdem machen kann? Verlorensuche zum Beispiel. Mona fands klasse (und diese Handschuhe waren ohnehin für nichts anderes mehr zu gebrauchen). Holmes hingegen ging heute mittag überwiegend wieder seiner Lieblingsbeschäftigung nach: Um dann anschließend so auszusehen:   Habt alle ein schönes Wochenende! … [Weiterlesen...]

Immer trocken bleiben! Heute: Kopfbedeckungen

Da es im Moment recht häufig regnet, und – sofern man den Seitenstatistiken Glauben schenken darf – die Frage nach geeigneten Kopfbedeckungen derzeit viele Leute umtreibt, machen wir das doch einfach mal zum nächsten Thema. Denn wenn man zwei Hunde hat, die auch bei Regen –ja okay, ich erwähnte es bereits beim letzten Mal… Wenn man also einen trockenen Kopf bewahren will, muss irgendein Regenschutz drauf. Da gibt es wie so häufig mehrere … [Weiterlesen...]

Tierphysiotherapie – Regio genus lateralis

Klingt fast ein bisschen nach der Erweiterung der Genus Edition von Trivial Pursuit? Ist es aber nicht. Allerdings könnte man durchaus ein Spiel draus machen. Meine aktuelle Lektion heißt „Anatomische Nomenklatur und Topographische Anatomie“.  Das bedeutet, dass  Begriffe zu lernen sind.  Sehr viele Begriffe sogar. Es ist ein bisschen wie Vokabeln pauken. Was zugegebenermaßen schon eine ganze Weile her ist, aber irgendwie kennt man es noch.  Da gab … [Weiterlesen...]

Die Nummer vom Tierheim ist notiert, Herr Holmes!

Andere Hunde müssen ins Tierheim, wenn sie so nach Hause kommen. Unsere dürfen in diesem Zustand - nach einer groben Reinigung - in "die gute Stube" ... womit endgültig bewiesen wäre, dass wir komplett einen an der Waffel haben! Und einen guten Staubsauger, der den Dreck, wenn er trocken ist und so langsam von den Wauzels abfällt, prima aufsaugt. Dann nur noch wischen und am nächsten Tag alles wieder von vorn ... Sehr beachtenswert ist auch, wie der … [Weiterlesen...]

Immer trocken bleiben! Heute: Motorradtextilbekleidung

Jetzt seid ihr überrascht? Ganz so abwegig, wie es vielleicht erst einmal klingt, ist es aber gar nicht. Der Motorradfahrer an sich wird ja auch immer mal nass. Auch er erlebt – wie Halter von Hunden, die auch bei Regen rausmüssen – Regen von oben, vorne, unten und von der Seite. Und auch er hält sich schlimmstenfalls ein paar Stunden im Regen auf. Nämlich dann, wenn er zum Beispiel auf dem Weg aus dem verregneten Urlaub nach Hause ist. Ich hatte da … [Weiterlesen...]

In Monchens Kopf …

... dürften auf dem Heimweg unseres Spazierganges wohl Kühe und Milane eine große Rolle gespielt haben. Deshalb habe ich auf die Schnelle die Impressionen, die ich in Monas Kopf vermute, mal in einem Bild zusammengefasst! Nebenbei: Kühe können wirklich herzlich dumm schauen - ich mag die Viecher einfach! Und Mona versucht tatsächlich, die Milane, die bei uns reichlich herumfliegen, zu fangen! Auch recht lustig anzuschauen. Habt noch einen schönen … [Weiterlesen...]