Zeigt her Eure Pfoten!

Zeigt her Eure Pfoten…

In der aktuellen Theorie-Lektion bei meiner Ausbildung zur Tierphysiotherapeutin geht es um den Körperbau und die Fortbewegung des Hundes.

Lernen funktioniert am besten wenn man nicht nur liest, sondern selbst etwas „macht“. Ich schreibe also heute mal etwas über Hundepfoten. Und toll wäre es, wenn Ihr anschließend die Pfoten Eures Vierbeiners fotographieren und mir per Mail schicken würdet. Dann könnte ich diesen Artikel hier nämlich mit vielen Bildern mit sicher vielen unterschiedlichen Pfotenformen ergänzen.

Eine der Hauptaufgaben der Hundepfoten, neben der Fortbewegung, ist ihre Arbeit als Stoßdämpfer. Außerdem verfügen die Pfotenballen über Schweißdrüsen und ermöglichen dem Hund so das Schwitzen. Auch verbreitet der Hund über die Pfoten seinen Individualgeruch – man erinnere sich nur an das intensive Imponier-Scharren mancher Hunde auf dem Spaziergang.

Da geht es nicht nur um die optische Wirkung!

Die Vorderpfote ist normalerweise mit 5 Zehen ausgestattet, wobei die erste Zehe (beim Menschen wäre das der Daumen) nur zwei Glieder hat und beim Stehen und Laufen nicht auf dem Boden aufsetzt. Die Hinterpfote hat bei den meisten Hunden nur noch vier Zehen, nämlich die zweite, dritte, vierte und fünfte. Mitunter ist die erste Zehe (das ist die beim Menschen die große Zehe) noch als sogenannte „Wolfskralle“ oder „Afterkralle“ rudimentär vorhanden. Aber Näheres dazu habe ich hier schon einmal geschrieben.

Für die Einteilung der Pfotenformen gibt es wahrscheinlich verschiedene Möglichkeiten. Für mich am schlüssigsten ist die Annahme von zwei sehr klar abgrenzbaren Grundformen der Pfoten beim Hund. Darüber hinaus gibt es „Mischformen“, die weder das eine noch das andere sind.

Die verschiedenen Formen haben mit den unterschiedlichen Herausforderungen zu tun, denen die Wauzels gewachsen sein müssen. Interessant dabei ist es zu wissen, dass rund 60 % des Körpergewichts des Hundes schon allein beim Stehen auf den Vorderpfoten lastet. Beim Laufen tragen sie fast die gesamte Körperlast alleine. Auch beim Abbremsen nach dem Laufen oder bei schnellen Richtungswechseln liegt die Hauptbelastung auf den Vorderhand. Deshalb sind die Vorderpfoten auch grundsätzlich größer bzw. breiter als die Hinterpfoten.

Grundformen:

Die Katzenpfote
Als „Katzenpfoten“ werden die eher runden und insgesamt kleinen Pfoten mit geschlossen Zehen bezeichnet. Die Zehen sind bei der Katzenpfote gut aufgewölbt. Mit dieser sehr kompakten Pfotenform kann der Hund Stöße beim Auffußen gut abfangen. In sehr klar ausgeprägter Form findet man Katzenpfoten z.B. beim Spitz.

Die Hasenpfote
„Hasenpfoten“ zeichnen sich dadurch aus, dass sie eher eine ovale, also lange und schmale Form haben. Sie sind auch flacher als Katzenpfoten. Die Zehen sind kräftig ausgebildet, lang und liegen eng aneinander. Ebenso sind die Krallen meist recht lang. Diese Pfotenform kommt vor allem bei den verschiedenen Windhunderassen vor. Aber nicht nur dort: Beim Bedlington-Terrier z.B. gilt sie sogar als wesentliches Erscheinungsmerkmal, obwohl Terrier ansonsten eher Katzenpfoten haben.

Mischformen:

Die Wolfspfote
„Wolfspfoten“ liegen irgendwo zwischen der Katzen- und der Hasenpfote: Sie sind breiter als Hasenpfoten, aber nicht so rund wie Katzenpfoten.

Die Schwimmpfote
Und natürlich gibt es eine Extrawurst, nein, eine Extrapfote für die Bewohner der Wauzelwelt, und auch für Neufundländer. Die „Schwimmpfote“ hat eine eher runde und besonders breite Form. Diese Pfoten haben stark entwickelte Zwischenzehenhäute (manchmal auch als Schwimmhäute bezeichnet) und sind auch in den Zehenzwischenräumen sehr stark behaart. Mit dieser Pfotenform haben die Pfotenträger gegenüber anderen Hunden Vorteile beim Schwimmen.

Bei allen Pfotenformen kann es aus unterschiedlichsten Gründen zu Veränderungen der ursprünglichen Form kommen. Zwei davon möchte ich hier kurz benennen:

Senkpfote
Die Senkpfote ist so etwas wie ein Plattfuß. Hier besteht keine dynamischen Spannung mehr im Verlauf vom Mittelfuß zu den Zehengliedern. Die Pfote wirkt „durchgetreten“ und flach, ein Abfedern von Stößen beim Auffußen durch den aktiven Bewegungsapparat (Sehnen, Bänder, Muskeln) ist nicht mehr möglich.

Spreizpfote
Bei der Spreizpfote stehen die Zehen deutlich auseinander.

Ist es nicht lustig, dass es keine einzige Form gibt, die einfach nur „Hundepfote“ heißt?

Hier sind die Pfoten von Mona und Holmes:

Vorderpfoten von Holmes, Landseer-Rüde, 6 Jahre und 5 Monate alt, kleines Dreckschwein ;-), ich sehe gerade: Kralle der zweiten Zehe links muss gekürzt werden

 

Vorderpfoten von Mona, Landseer-Hündin, 3 Jahre und 7 Monate alt

 

Und jetzt seid Ihr dran, ich freu mich auf Eure Fotos!

—————————————————————

Hier kommt ein „Nicht-nur-Pfoten“ Bild von Smilla, schaut Euch mal die tollen Ballen an!  Dankeschöööön:

Vorderpfoten von Smilla, Lancashire Heeler-Hündin, 3 Jahre und 4 Monate alt

 

Und hier kommen Original-Katzenpfoten!  Von Marlowe und Merlin!  Auf Natiras Seite sind sie in voller Schönheit zu bewundern! Danke Natira

Vorderpfötchen von Merlin, ca. 8 Jahre alt (links) und Marlowe, ca. 5 Jahre alt (rechts)

 

So, inzwischen hat Magrat auch noch Fotos geschickt, ich freu mich so :-)   Vielen lieben Dank!

Doggen-Mama „Runi“ mit einem gerade zur Welt gekommenen Doggen-Baby

 

Doggen-Welpe „Elfe“ nach dem Futtern (Aufnahme von 1995)

 

Magrat schreibt dazu: „Und das dritte Foto zeigt meinen „Lenz“ während einer… naja… Foto-Session… hier stand er mal kurz still und hat keine Faxen gemacht, so daß man halbwegs sehen kann, daß auch Doggen auf Katzenpfoten stehen… :))“

 

Zu Klarissas Beagles gehören diese Pfoten (gerade angekommen, lieben Dank, Klarissa!) In voller Pracht sind die beiden süßen Mädels hier zu sehen.

Carry und Lissa (Carrys Pfoten sind die rechts im Bild, oder Klarissa?)

 

… und nochmal ganz nah… :-)

 

Und hier kommt ein „Pfoto“ von Emil, das hier veröffentlicht werden darf!  Danke, das ist toll, die Sammlung wächst! :-)   Mehr Pfotenbilder und alles weitere über Emil findet Ihr hier.

Vorderpfote von Emil, Briard-Rüde

 

Auch von Soni habe ich ein Pfoten-Foto bekommen. Vielen lieben Dank!!! Hier seht Ihr also die Pfote von Mika, und auf Sonis Seite könnt Ihr (neben dem Bild von Soni selbst zusammen mit Mika oben rechts) noch jede Menge andere, ganz wunderbare Fotos anschauen.

Vorderpfote von Mika, Kangal-Mix-Rüde, 8 Jahre und 5 Monate alt

 

Und hier kommen die Pfoten vom Fellmonsterchen, äh nein, quatsch, von den Hunden des Fellmonsterchens. Danke, liebe Katrin!!!
Aber jetzt seht selbst:

„Hutzenschmutzfussballpfote“ von Rasputin, fussballverrückter Flachlandhöllenhutzenhund

 

Und hier die „Puschelhurschpfote“ von Hurschdame Molly! Wie bitte? Ihr wisst nicht was ein Hursch ist? Na dann macht Euch mal auf die Suche :-)

Kommentare

  1. Oh, dann kann ich Dir ja mal Fotos von unserem Dreizeh äh Vierzeh und von 7/8 Bein schicken!

  2. Hihi…. so sieht Smilla gar nicht mehr so winzig aus… Wenn sie neben Mona und Holmes stehen würde, würd man sie nicht sehen ;-)
    Bin schon gespannt, wie viele andere Pöties noch kommen :-)

    Viele Grüße
    Kerstin

    • Silke meint::

      *schmunzel*
      Jaaha, klein kann eben auch ganz groß sein…
      Ich hoffe auch auf noch ganz viele Pfotenbilder!
      Liebe Grüße, Silke

  3. ich koennte zwar mit katzenpfoten dienen, fuerchte aber, dass die diese speziellen nicht gemeint hast :D
    viele gruesse von den MuMs und mir

  4. Das ist wieder ein sehr schöner Artikel… Du willst Pfoten? Du kriegst Pfoten….! Allerdings mußte ich dafür tief ins Archiv meiner Analog-Fotos tauchen, denn aktuell hätte ich nur Molch-Händchen und Fisch-Flossen anzubieten… ;))

    Ich scanne mal ein, was ich so finde, und schick es dir dann rüber, ja?

    • Silke meint::

      Whow, die Fotos sind klasse, lade ich gleich noch hoch!

      Danke!!!

      Ähem… ich fände übrigens Molch-Hände durchaus auch spannend…

      • Prima… dann komme ich gleich nochmal gucken…

        Molch-Hände…. ja, ich schau mal, ob ich schon was Brauchbares im Archiv habe, ansonsten findet hier morgen eine Molchi-Fotosession statt… Mal sehen, was Frodo und Sam dazu sagen… ;)

      • Jippieh… da sind sie ja…. *freu* … hach ja, ist alles schon so lange her… keins der Hundels gibt es mehr… *seufz*
        Aber es tat gut, mal wieder in den alten Alben zu blättern…

        • Silke meint::

          Ach ja, das ist so traurig, wenn die Wauzels dann nicht mehr da sind. Aber andererseits ist es wirklich auch immer mal schön, wieder in Erinnerungen zu schwelgen. Dabei fällt mir ein: Ich muss auch unbedingt mal ein Foto von meinem Hund von früher raussuchen. Der fehlt hier auf der Seite – und das geht ja gar nicht…

  5. Sehr beeindruckend – diese Hunde-und sonstige -Pfoten in Grossaufnahme. Beitragen zu dieser Pfotensammlung kann ich leider nix, auch wenn meine Mäuse, genau wie die Pfoten von Katzen und Hunden vorne fünf und hinten vier Zehen haben (oder war es umgekehrt?)

    Mal sehen, wieviel Pfoten hier noch eintrudeln…

    • Silke meint::

      Hey, warum kannst Du nichts beitragen? Natürlich kannst Du: Schick doch Fotos von Deinen Mäusepfötchen! Ich fände das toll, wenn wir hier wirklich ganz viele unterschiedliche Pfoten zu sehen bekämen! ALLE Pfoten sind gefragt!

  6. die welpenbatzen! hach
    die aufnahme vom lenz erinnert mich an die etwas schmalere dogge namens erle meiner nachbarn aus kinderzeiten. auch eine wunderschoene dogge. wir hatten ja eine promenadenmischung aus terrier und spitz und was weiss ich noch und ich habe sie geliebt :)

    • Silke meint::

      So muss das auch sein: Der eigene Hunde ist immer der allerbeste, knuffigste, liebste, schönste, und und und… Ich suche mal demnächst ein Foto von meinem ersten Wauzel raus – der war auch eine Kunterbunt-Mischung! Der süße…

  7. Hallo Silke, da du immer mit so grossen Tieren umgehst, hast du bestimmt ganz vergessen, dass Mäuse gaaanz klein sind, nicht mehr als 8 bis 10 cm lang. Und immerzu in Bewegung.

    Hunde, die wenigstens ab und zu eine Ruhepause einlegen und in aller Öffentlichkeit schlafen, wobei sie einem auch immer schön die Pfoten zur Grossaufnahme präsentieren, kann man leicht fotografieren.

    Aber so winzige Mäuschen mit ebenso winzigen Pfötchen? Und wenn sie schlafen oder ruhen, verstecken sie sich und präsentieren mit auch nicht ihre Pfötchen. Wenn ich die mal kurz sehe, weil sie sich am Gitterkäfig herumhangeln, ist das reine Glückssache, aber für ein schnelles Foto halten sie dann auch nicht stille. Man müsste eine Maus schon betäubt oder tot vor sich haben, um ihre Pfötchen fotografieren zu können.

    Das will ich natürlich nicht.

    Trotzdem ich nichts beitragen kann zu deiner Sammlung, lese ich immer und jedesmal, wenn ich hier komme, deinen Artikel über die verschiedenen Tierpfoten und ihre Abarten noch einmal, weil er hochinteressant ist.

    Wünsche dir noch recht viele Hundepfoten-Fotos…

    • Silke meint::

      Huhu Sica, das hab ich nicht vergessen – aber es hätte ja sein können, dass Du ein Foto hast oder eben eine Gelegenheit dazu… Egal, ist ja nur eine Idee gewesen. Ich freu mich jedenfalls, dass Dir der Artikel gefällt.

  8. Hi Silke,

    ich staune gerade dass du tatsächlich die Pfoten der älteren Beaglelady (CARRY) erkannt hast. Ihre Füße sind etwas schlanker als die vom narrischen Wildfang LISSA. Dass sie außerdem einen fast schwarzen Nagel hat (warum auch immer. Ich bin ihr jedenfalls nüscht draufgestiegen), kommt auch beim großen Foto leider gar nicht so raus. Aber das könnte vielleicht auch einfach ihre Pigmentierung sein, oder?

    Ich habe deinen Pfötchenpost jetzt übrigens HIER verlinkt.

    LG, Klarissa und die Beagles

    • Silke meint::

      Hi Klarissa – danke erstmal fürs verlinken, da hab ich jetzt gleich noch weitere Fotos und das ist super!

      Wegen der schwarzen Kralle würde ich auch auf die Pigmentierung tippen. Wie sieht denn der dazugehörende Ballen aus? Und wo hat sie denn die schwarze Kralle? Ist das die „Daumen“-Kralle?

      LG zurück

  9. Interessant, das Thema Pfoten! Hier findest du meine frisch ausrasierte Briardpfote und darfst das „Pfoto“ gerne einbauen: http://www.emil.li/?p=3696

    • Silke meint::

      Herzlich Willkommen in der Wauzelwelt, Emil!
      Ich freu mich, dass ich Dein „Pfoto“ zeigen darf und baue es gleich ein.
      Liebe Grüße
      Silke

  10. Das ist ja super *gg* na da schick ich Dir auch gleich noch ein Mikapfotenfoto für Deine Sammlung.

    LG Soni

  11. Ich bin ganz hin und weg von den knuffigen Hundepfotenbildern.

  12. Ich habe dann auch endlich mal meine Pfoten auf die Reise geschickt, sorry, dass es so lange gedauert hat. Zeitmanagement und ich, das geht nicht so richtig vernünftig zusammen…
    Das Antispamwort „dreckig“ passt übrigens zu Raspus Pfoten. :-)

    • Silke meint::

      Macht doch nichts! Die Sammlung ist zeitlich nicht begrenzt – das kann von mir aus noch ne ganze Weile so weitergehen.
      Außerdem hast Du Urlaub, da passt der Begriff „Zeitmanagement“ doch sowieso nicht, oder?
      Die Hursch-Dame mit der von Dir ganz neu entdeckten Pfotenform „Puschelpfote“ hat sich aber auch einen sehr dekorativen Untergrund für das Foto ausgesucht. Eine Dame mit feinem Gespür für Form und Farbe – très chic!

      Hihi, aber wenn Du Raspus Pfote dreckig findest, dann schau Dir doch bloß die von Holmes an…

      • Ja, die Hurschdame liebt puschelige Teppiche. Von wem sie das bloß hat? *grübel*
        Raspus Pfoten sehen bei Matschwetter genauso wie die von Holmes aus. Er schafft es aber auch — und das ist seine absolute Superkraft –, bei staubtrockenem Wetter dreckige Pfoten und noch viel schmutzigere Bälle in die Wohnung zu bringen. Sabber macht’s möglich… Und das geht so: Ball ins Maul –> Sabber am Ball –> Mit dem Ball dribbeln –> Sabber an den Vorderpfoten paart sich mit dem Sand des Ex-Rasens
        Er kann es halt!

        • Silke meint::

          Hehe, Sabber ist sehr hilfreich bei solchen Aktionen… Und es steht ja völlig außer Zweifel, dass ein Profi wie Raspu alles perfekt beherrscht, was auch nur annähernd mit Ball und Spiel und Ex-Rasenflächen zu tun hat. :-)
          Holmes verteilt seinen Sabber immer gerne, in dem er sich schüttelt. Dann fliegt der sogar bis unter die Zimmerdecke – aber – Landseer sabbern ja nicht.
          Glücklicherweise sabbert er nicht ständig…

  13. Das ist ja mal toll, eine richtige Pfotensammlung! ;-)

    *hihi* Sehr süße Pfotiiis <3

    Wuff und Wedel,
    der schwarze Hund

    PS.: Danke für den lieben Kommentar, ich werd jetzt auch öfter hierherkommen! :-)

Trackbacks

  1. […] Bei Klarissa fand ich einen interessanten Link zum Thema Pfoten. […]

  2. […] Verhältnis der Längen der Extremitäten, Pfotenformen und –größen (dazu hatten wir ja hier schon mal was), normale und abweichende Stellung der Extremitäten, Rückenlänge im Verhältnis […]

  3. […] Verhältnis der Längen der Extremitäten, Pfotenformen und –größen (dazu hatten wir ja hier schon mal was), normale und abweichende Stellung der Extremitäten, Rückenlänge im Verhältnis […]

  4. […] ist eine sehr hübsche Lancashire Heeler-Dame, die hier auch schon einmal ihre Pfoten gezeigt hat.  Sie lebt mit einem Heeler-Jungspund zusammen, den ich […]

Sitz! und gib Laut:

Bitte frei Schnauze - keine Pfote vor die selbige nehmen!

Rechtschreibfähler werden hier freundlich icknoriert und wechgewedelt!

*

*
Um halbwegs sicher zu sein, dass Du ein menschliches Wesen bist, trage bitte das Anti-spam Wort ein.
Anti-spam image

http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif 
http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_knuddel.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_tippel.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_dance.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_dark.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_wut.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_zunge.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_girl.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_green.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/schulterklopf.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/schlabber.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/WZ_rolleyes.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/WZ-tanzen.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/WZ_prost.gif 
 
%d Bloggern gefällt das: