Immer trocken bleiben! Heute: Reit- und Outdoorjacke Fiona

Darum geht’s…

Auf der ewigen Suche nach Trockenheit gelangt der Hundemensch nach schlechten Erfahrungen mit dem Ostfriesennerz auch mal in angrenzende Hobby-Bereiche. Wer ist noch bei Ausübung seiner Freizeit- oder sonstigen Beschäftigung der Unbill von Wind und Wetter immer wieder einmal ausgesetzt und trachtet nach optimalen Lösungen?

Richtig. Reiter. Zumindest wenn es sich um solche handelt, die sich mit ihren Vierbeinern nicht nur in Hallen bewegen. Der Loesdau-Katalog bietet viel, und mitunter auch Dinge, die Mann und Frau gebrauchen können. Dort haben wir Zweibeiner der Wauzelwelt zum Beispiel auch unsere Hüte erworben.

Reiten und spazieren gehen mit Hunden stellt in vielerlei Hinsicht an die dabei benötigte Kleidung ähnliche Ansprüche. Robust sollte sie sein, leicht zu reinigen, auch mit Handschuhen zu „bedienen“. Sie sollte genügend Taschen haben, für alles, was man so bei sich haben muss, wenn man draussen unterwegs ist.

Ich suchte also nach einer leichten Jacke, die – wenn es nicht richtig warm aber auch nicht richtig kalt ist – Regen abhält.

Und ich fand die Reit- und Outdoorjacke Fiona von Black Forest. Es war Liebe auf den ersten Blick. Ich mag Jacken in Parka-Form. Und ich mag die Farbe blau! Außerdem schien sie durchaus meinen Anforderungen zu genügen. Die nähere Beschreibung las sich so:

„Durch den Zwei-Wege-Reißverschluss mit Druckknopfdeckleiste und den langen Seitenschlitze mit Druckknöpfen am Rückenteil bietet Ihnen die Reitjacke Fiona einen hervorragenden Tragekomfort mit viel Bewegungsfreiheit. Im Kragen befindet sich eine integrierte Kapuze. Das Rückencape dient zum Öffnen und Belüften. Weiterhin ist die Regen-Reitjacke mit fünf Außentaschen, einer Reißverschlussinnentasche und einem Taillentunnelzug innen ausgestattet. Durch das Nylonaußenmaterial ist die Outdoorjacke lange wasserabweisend.“

Der Hinweis darauf, dass es sich um eine lange wasserabweisende Regen-Reitjacke handelt, die darüber hinaus viel Bewegungsfreiheit versprach, gab dann den letzten Ausschlag. Flugs also das Ding bestellt. Angekommen offenbarte sich eine leider nicht ganz so gut verarbeitete Jacke, mit vielen offen herumhängenden Fädchen an den Nähten – die wiederum aber nicht aufgingen. Also gut.  Die Jacke sitzt aber perfekt, ist wirklich superleicht, hat viele Taschen. Man kann also wirklich alles unterbringen: Leckerlies, Dummies, Schlüssel, das Telefon – wenn es dabei sein muss, Taschentücher, Plastiktüten für Hinterlassenschaften, und und und. Also das Platzangebot ist klasse und bequem ist die Jacke auch.

Jetzt kommt das „aber“.

Man darf von einer Jacke für 40 Euro natürlich nicht zu viel erwarten. Aber dass sie sich nun beim ersten Anflug von leichtem Regen (und ich rede bewusst nicht von echten Schauern) unverzüglich vollsaugt wie ein Schwamm und aufgenommene Nässe ohne Umwege sofort nach innen abgibt darf eigentlich einer „Regenjacke“, die als „lange wasserabweisend“ beschrieben wird dann doch nicht passieren. Ist aber leider so. Ergebnis also: Bei leichtem Regen zum „trocken bleiben“ unbrauchbar!

Gut, denke ich, aber sonst ist sie ja immer noch schön. Blau, viele Taschen, leicht, auch mit Handschuhen bedienbare Reissverschlusszipfel. Also vielleicht brauchbar für kühlere, aber windige Tage? Es gibt zwar nur wenige Tage dieser Art.
Denn meistens kommt zu Kühle und Wind der Regen hinzu. Aber es gibt sie. Und auch dann möchte man einigermaßen geschützt seine Hundespaziergänge machen.  Auf dem ersten Teil des Test-Spaziergangs war noch alles ganz okay. Tatsächlich ist die Jacke winddicht und hält daher die Temperatur ganz gut. Der erste Teil des Spaziergangs ist meist abschüssig. Der zweite Teil ist ein wenig fordernder. Hier geht es teilweise bergauf und man kann ob der leichten körperlichen Anstrengung durchaus ein wenig ins Schwitzen kommen. Jedenfalls dann, wenn es warm draussen ist. Bei kühlem Wetter eigentlich nicht. Mit dieser Jacke allerdings auch dann.

Denn hier trumpft sie auf und offenbart Eigenschaften, die man nie, niemals für so wenig Geld erwartet hätte:
Es handelt sich nämlich in Wirklichkeit um eine Freiluft-Sauna-Jacke. Sie verfügt über die unglaubliche Fähigkeit, nicht nur die durch Bewegung ansteigende Körpertemperatur zu halten, sondern auch das entstehende Schwitzwasser im Inneren zu bewahren. Sie schließt mit einem äußerst ausgeklügelten und von mir noch nicht durchblickten System selbsttätig alle Poren, die sie bei „Wasser von außen“ vorher weit geöffnet hatte. Im nun entstehenden Feuchtraumklima könnte man wahrscheinlich Auberginen und Paprika ziehen. Oder Pflanzen des tropischen Regenwaldes. Und das bei herbstlichen Temperaturen!
Die Jacke ist also der perfekte Begleiter für: Immer nass bleiben! Eine neue Rubrik gehört eingerichtet, jawoll!

Warum die Jacke trotzdem noch griffbereit an der Garderobe hängen darf? 

Weil ich sie irgendwie trotzdem mag. Weil ich immer wieder ausprobiere, ob es nicht doch irgendein Wetter gibt, für das sie geeignet ist (Nebel zum Beispiel). Und im letzten Herbst habe ich dann übrigens tatsächlich eine Möglichkeit gefunden, mit ihr „immer trocken“ zu bleiben: Wenn ich bei kühlem Wetter und Regen auf unserer überdachten Terrasse sitze, und mich NICHT bewege, dann ist sie ein trocken und warm haltender, gut aussehender, blauer Begleiter.

 

Mona und Holmes haben – wie immer – eine ganz eigene Sicht der Dinge:

 

Naja, riecht ein bißchen komisch…

 

… aber als Decke für uns okay, Frauchen!

Kommentare

  1. Einen kleinen Tip, sieh dich mal in der Motorrad Ecke um!
    Da ich nun lange Motorrad gefahren bin und nicht immer nur ein Schönwetter Fahrer war, habe ich im laufe der Jahre so meine Erfahrungen gemacht.
    Gerade Regenkleidung muss da dicht sein,darf sich aber nicht zur Sauna entwickeln!
    Auch wenn ich Heute nicht mehr fahre, die Kleidung ist mir geblieben!

    LG Bea

    • Silke meint::

      Hallo Bea,
      das ist lustig – genauso geht es mir auch: Die Klamotten sind das, was vom Motorrad fahren übrig blieb…
      Siehe auch hier: http://www.wauzelwelt.de/2011/10/immer-trocken-bleiben-heute-motorradtextilbekleidung/

      Nur ist ja das Zeug manchmal einfach zu warm. Und für diese Halbwarm-Halbkälte mit einer Regenwahrscheinlichkeit von 99,9 % suche ich noch immer das geeignete Material, bin aber bisher nicht fündig geworden.

      Also heißt es weitersuchen!

      Liebe Grüße
      Silke

      • Ich habe immer noch meine alte Goretex Jacke bei der kann man das Futter herausnehmen im Sommer, mit einem leichten T-Shirt drunter kein Problem!

        LG Bea

        • Silke meint::

          Das ist dann natürlich klasse! Meine Motorrad-Jacke ist für wärmere Temperaturen definitiv ungeeignet. Wenn draussen richtig kalt und ungemütlich ist, ist sie wirklich genial. Aber sonst eben auch zu warm. Leider…

  2. Oh man wenn ich die Hunde so sehe, muss die Kleidung wirklich lange Wasser abweisend sein, bei den Hunden muss das auch so sein, denn m Anfeuchten sind die sicherlich spitze.
    lachende-smilies-0210.gif von smiliesuche.de

    • Silke meint::

      Lieber Aga, Du erinnerst Dich doch ganz bestimmt daran, dass – wie schon mehrfach geschrieben – unsere Hunde überhaupt gar niemals nicht sabbern, nicht wahr? *ganzentrüstetguck*
      Also wirklich, pfffffft.

      Wobei – Mona kann einen schon ziemlich anfeuchten. Vor allem wenn sie aus dem „großen Wassernapf“ (=Teich) kommt, und sich dann liebevoll an einen kuschelt…

  3. Schön geschrieben… ich habe richtig ein bisschen mitgeschwitzt… ;)
    Und hey, eine Nebeljacke? Das würde ich mir dann aber patentieren lassen! (Nachtjacken gibt es ja schon… zur Genüge… )

    Ich muß zwar nicht so oft bei strömendem Regen raus, aber vor ein paar Jahren habe ich mir mal eine Jack Wolfskin Texapore Schlagmichtot-Irgendwas-Jacke geleistet, innen wahlweise mit oder ohne Fleecejacke zu tragen… (mein Jüngster hat mir in den Ärmel mit einer spitzen Schere versehentlich mal ein Loch hinein geschnitten… sehr ärgerlich, bei dem Preis…).
    Die wasserdichte Außenjacke ist jedenfalls sehr angenehm zu tragen, schön leicht und hat genügend große Taschen innen und außen… Kann ich sehr empfehlen… (und ich würde sie auch viel öfter tragen, hätte ich damals nicht während meiner Orange-Phase eingekauft… so sehe ich jetzt immer ein wenig aus, als käme ich von der Straßenmeisterei… dabei bevorzuge ich eigentlich (!) immer schwarz…)

    Liebe Grüße und noch viel Spaß bei den nächsten Jackenwetterexperimenten, liebe Silke!

    • Silke meint::

      Hehe, freut mich, dass Du sogar mitgeschwitzt hast! Das ist „Fühl-Internet“, die neue Dimension!

      Diese High-Tech-Sachen sind schon allermeistens nicht schlecht. Ich schrecke immer ein bißchen vor den Preisen zurück.
      Allerdings hat man dann meist auch Ruhe, weil in der Regel die Qualität auch stimmt.

      Es wird noch einige Beiträge dieser Art geben, weil wir vieles ausprobiert haben… so ganz hören die Experimente glaube ich nie auf…

      Liebe Grüße zurück!

  4. Hundewerkstatt meint::

    Ich habe auch schon so einiges ausprobiert – ich liebe meine Softshelljacke von Northface professinal die ich als sehr temperaturausgleichend empfinde ( Reißverschlüsse unter den Ärmeln ) und auch einen Schauer aushält, allerdings weniger Taschen hat – daher trage ich öfter mal die Hundeweste drüber.
    Beste Erfahrungen besonders für extremere Wetterlagen habe ich bei den Experten für Jagdbekleidung ( z.B. Grube) und Segler (z.B. Compass24.de) wissen auch wie man warm und trocken bleibt.
    Die Felltiere haben es da wirklich einfacher von minus 20 bis plus 30 Grad den gleichen Pelz. Snoopy ist allerdings auch kein großer Freund von Regenwetter, aber da muß er durch – Mäntelchen und so gibt es nicht.

    • Silke meint::

      Stimmt, bei den Seglern kann man auch nochmal nachschauen.
      Jagdbekleidung ist nicht so mein Fall – da sind ja häufig diese „Verzierungen“ dran, jedenfalls fand ich fast nur so etwas, als ich da mal geschaut habe. Aber Segelklamotten – das ist ein guter Tip…

      Ja, die Wauzels haben es da besser – jedenfalls viele. Unseren ist ja Regen völlig schnurz. Das einzige, was sie wettertechnisch vom Spaziergang mal abgehalten hat, war heftig fieser ganz feiner Hagel, der sich nadelstichartig über Wauzels Nasen hermachte. Da wollten sie dann doch lieber gleich wieder nach Hause. Aber sonst – völlig schmerzfrei die beiden.

  5. Ich hab mich herrlich amüsiert beim Lesen des Textes. Des Einen Freud , des Anderen Leid. *g*

    Aber die Schwierigkeit für solche Touren das richtige Outfit zu finden kenne ich auch, irgendwas stimmt immer nicht. :-( Ist die Jacke richtig sinds die Schuhe nicht oder so. Zur Zeit hat sich das Problem bei mir erledigt, da ja nur noch Katzenbesitzer, denn sie gehen wenig im Regen spazieren – eigentlich so gut wie überhaupt nie. Und ich ich freiwillig auch nicht. *g*

    Liebe Grüße in die Woche, Szintilla

    • Silke meint::

      Huhu Szintilla,
      *lach* ja, so ist das. Aber ich kann ja auch drüber grinsen – im Nachhinein sowieso fast immer.

      Stimmt, Katzen sind so richtige Regenhasser – das kenne ich auch noch, wenngleich zurzeit keine bei uns wohnen.
      Meistens ist es aber ganz gut, dass man mit den Wauzels zum rausgehen gezwungen ist. Ich jedenfalls würde sonst wahrscheinlich fast gar nicht spazieren gehen – faul wie ich bin…

      Liebe Grüße, Silke

  6. Ich bin mit meiner Jacke „Leo“ von Goodboy hochzufrieden. Außen Regen-, innen Softshelljacke. Nicht nur das sie wasserdicht ist, sie verfügt auch über Taschen, Taschen, Schlaufen, Leckerlibeutel und..Taschen. Die heraustrennbare Softshelljacke sorgt an kühleren Tagen für angenehme Wärme (auch diese hat mehrere verschieden große Taschen). Beide Jacken kombiniert sind auch gut für kalte, nasse Tage. Wenn es richtig kalt wird kommt meine Winterjacke von Goodboy zum Einsatz, auch diese verfügt über Taschen, Taschen, Schlaufen, Leckerlibeutel und..Taschen.
    Sollte sich zufällig eine leicht verschmutzte Hundepfote auf der Jacke verirren, ist sie leicht zu reinigen. Ich kann die Modelle nur empfehlen, darum werde ich mir auch noch eine Weste für den Sommer zulegen.

    Ansonsten kann ich noch Collie-Unterwolle empfehlen, auch hier kommt kein Tropfen durch . Persönlich noch nicht getestet, aber zwei mir sehr nahestehende Vierbeiner sind hochzufrieden damit. Vor allem weil sich die Nässe so schön im oberen Fell hält und sie dadurch wunderschöne „Tropfmuster“ auf den Fliesen und „Aqua-Schütteltechnik“ an den Wänden hinterlassen können.

    • Silke meint::

      Collie-Unterwolle !!!

      Okay, Tropfmuster in Aqua-Schütteltechnik haben unsere Wauzels auch drauf, aber so schöne Begriffe hatten wir dafür noch nicht gefunden, sehr schön! Vielleicht solltest Du Dir die schnell patentieren lassen? Man kann ja nie wissen…

      Die Goodboy-Jacken bring doch bitte mal mit, wenn wir demnächst den neuen (!) Grill einweihen, ja?
      Vielleicht magst Du ja auch einen Gastbeitrag dazu schreiben? (Also zu den Jacken, meine ich…)

      LG und bis morgen!

  7. Wenn wir irgendwann mal einen Termin absprechen, bringe ich die Jacke mit und schreibe auch gern einen Beitrag dazu (würde auch über das Grillen schreiben).

    Der Herr des Hauses hat übrigens die gleiche Jacke und ist auch sehr zufrieden (muss er ja, hat er zum Geburtstag bekommen).

Sitz! und gib Laut:

Bitte frei Schnauze - keine Pfote vor die selbige nehmen!

Rechtschreibfähler werden hier freundlich icknoriert und wechgewedelt!

*

*
Um halbwegs sicher zu sein, dass Du ein menschliches Wesen bist, trage bitte das Anti-spam Wort ein.
Anti-spam image

http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif 
http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_knuddel.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_tippel.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_dance.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_dark.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_wut.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_zunge.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_girl.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_green.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/schulterklopf.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/schlabber.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/WZ_rolleyes.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/WZ-tanzen.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/WZ_prost.gif 
 
%d Bloggern gefällt das: