Isaacs Sturm – 52 Bücher

45. Woche

Das Fellmonsterchen hat für die 45. Woche des Bücherprojektes ein Motto von Magrat ausgesucht:

„Zeit-Reise – also alles was irgendwie inhaltlich mit dem Thema „Zeit“ zu tun hat…“

Weil das „um die Ecke denken“ ja erlaubt ist, und ich, angesichts der Tatsache, dass es bis zum zumindest vorerst noch geltenden Ende des Projektes nicht mehr allzu viele Wochen und damit Themen sind, noch einige Bücher unbedingt vorstellen möchte, nutze ich das nun auch gnadenlos aus. Ob der Schlenker ausreicht, um das Motto noch halbwegs zu treffen, darf dann jeder für sich entscheiden…

Das Buch heißt „Isaacs Sturm“ und ist geschrieben von Erik Larson. Wikipedia nennt es einen „sogenannten Tatsachenroman“. Wie man das „sogenannte“ jetzt lesen soll, erschließt sich mir nicht ganz, spielt auch erst einmal keine Rolle. Ich habe das Buch vor langer Zeit geschenkt bekommen (Habt Ihr es bemerkt? Da war der erste Hinweis auf „Zeit“). Es werden darin ziemlich minutiös die Geschehnisse rund um den Hurrikan beschrieben, der im Jahr 1900 die Stadt Galveston zerstörte. (So gesehen ist es also eine Zeitreise, denn es beschreibt Vorkommnisse von vor über 100 Jahren.) Und es ist außerdem die Geschichte von Isaac Cline, der als Leiter des örtlichen Wetterbüros in Galveston bei dieser Naturkatastrophe eine Rolle gespielt hat, die sehr unterschiedlich gesehen wird. Einerseits wurde er als Held gefeiert und befördert. Andererseits gab es auch kritische Stimmen, die einige fatale Fehler in seinem Handeln rund um den Sturm erkannt zu haben glaubten.

Es ist ein hartes Buch, weil es eine schlimme Katastrophe beschreibt. Was mich daran fasziniert hat – so man in diesem Zusammenhang dieses Wort verwenden kann – war die Beschreibung dessen, was sich aus einer gewissen „Lässigkeit“ heraus entwickeln kann, nur weil Menschen sich der Natur überlegen und allzu sicher fühlen. Nach dem Motto: „Es kann nicht sein, was nicht sein darf“. Der Autor gehört zu den kritischen Stimmen, was das Handeln des Isaac Cline angeht. Was nun die Wahrheit ist, weiß ich natürlich nicht. Aber hier ist ja auch keine Schuldfrage zu klären. Allein aber der Gedanke es könnte so gewesen sein, zeigt, wie sich eine Kombination aus Fehleinschätzungen und Aneinanderreihungen unglücklicher Umstände, die in einem gewissen zeitlichen Zusammenhang stehen, die Folgen eines ohnehin schon verheerenden Unglücks noch verschlimmern.

Es ist (auch) dieses Buch, was mich immer mal wieder darüber nachdenken lässt, wie umfassend wohl diese vielen kleinen Entscheidungen, die man jeden Tag trifft, das eigene Leben schon verändert haben. Was wäre passiert, wenn ich gestern etwas früher oder etwas später zur Arbeit gefahren wäre? Keine Ahnung. Vielleicht gar nichts, aber vielleicht hätte es mich auch das Leben gekostet. Man weiß es eben nicht. Manchmal unternehme ich Zeitreisen in diesem Sinne, und überlege wie mein Leben heute aussehen würde, wenn ich diese oder jene Entscheidung genau gegenteilig getroffen hätte. Es macht manchmal Spaß, sich diese Parallel-Lebensgeschichten auszudenken. Letztendlich und glücklicherweise mündet es (bei mir) immer in die Erkenntnis, dass ich alles richtig entschieden habe!

Okay, das sage ich jetzt am Wochenende! Montags sieht die Welt klassischerweise nicht ganz so rosig aus…

Habt alle ein schönes Rest-Wochenende!

Kommentare

  1. Mach Dir keinen Stress, das Projekt wird ja weitergehen. :-)
    Das Buch klingt sehr interessant. Mal die Wuli füttern gehen.

    • Oh, wie fein! Ich habe irgendwie nicht mitbekommen, dass Du Dich schon entschieden hattest, aber das freut mich natürlich riesig !!!
      http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif
      Ich habe das Buch gestern auch gedanklich auf den „Nochmallesenstapel“ gelegt. Praktisch muss ich erst mal gucken, wo es abgeblieben ist. Es ist büchertechnisch immer noch alles ein wenig durcheinander hier…

  2. Ich hab irgendwie nicht den fehlenden Zuasammenhang zur Zeit mitbekommen http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif

    Nee, ich find den Übergang zu den „was wäre wenn“-Kreuzungen absolut gelungen und wunderschön verträumt. Ich hing mit sechs Jahren voller Überzeugung der Theorie an, dass mit jeder noch so kleinen Entscheidung, selbst dem Zeitpunkt, wann wir die Straße überqueren und in welchem Tempo, sich die Realität in mehrere Parallel-Existenzen aufspaltet. In der einen Welt stirbt das Ich vom Auto überfahren, in der anderen geht es weiter, mit allen Konsequenzen für die Beteiligten. Ein Gedanke, bei dessen konsequenter Verfolgung einem schnell der Kopf platzt bei den vielen Entscheidungen der vielen Menschen täglich – furchtbar ….Kinder…. :p …aber gerade bei den kleinen und großen Katastrophen des Lebens auch überaus hilfreich mit ungefähr ähnlich beruhigendem Ergebnis: Dem Genuss darüber, wohin die Entscheidungen einen so führten ….auch wenn es am Wochenende manchmal leichter fällt http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif Wenn ein „sogenannter“ (*mitgrübel*) Tatsachenroman trotz dieses katastrophalen Inhalts zu solcherlei Wohlfühlpotenzial führen kann, muss ich mir den schnappen. Einen rosigen Sonntag noch http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif

    • Hehe, danke! Dann ist es mir ja scheinbar gelungen, den Zusammenhang herzustellen.
      Oh ja, die Parallel-Existenzen… Stimmt schon, wieviele müssten das sein? Ein völlig aufgefleddertes Leben. Die einzelnen „Leben“ dadurch immer dünner, zerfaserter? Das ist so ein Bild, das sich mir jetzt aufdrängt. Interessant jedenfalls, dass Du da schon so früh als Kind drüber nachgedacht hast…
      Ich wünsche Dir auch einen schönen, sonnigen Sonntag!
      http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif

  3. immer dünner und ausgefaserter – tolles Bild, das erklärt irgendwie manch Alterserscheinung geistig wie körperlich wunderschön. Mit jeder Aufspaltung verliert sich etwas der vollen Ursprungsexistenz…

    Bis eben hatte ich noch die Theorie, dass es ganz natürlich ist, dass mensch gerade im Kindesalter solchen Gedanken nachhängt. Die ungeformte und unvermüllte Kopf geht halt noch viel freier mit dem um, was ihm so in die Wahrnehmung gerät. Keine sogenannten wissenschaftlichen (V)Erklärungen stehen der Fantasie im Wege und schränken ein …aber vielleicht haben wir auch irgendwann unter der Woche viel weniger Zeit zum Träumen und Spinnen. Und morgen geht das wieder los – bis dahin aber noch n schönen Abend http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif

Sitz! und gib Laut:

Bitte frei Schnauze - keine Pfote vor die selbige nehmen!

Rechtschreibfähler werden hier freundlich icknoriert und wechgewedelt!

*

*
Um halbwegs sicher zu sein, dass Du ein menschliches Wesen bist, trage bitte das Anti-spam Wort ein.
Anti-spam image

http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif 
http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_knuddel.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_tippel.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_dance.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_dark.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_wut.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_zunge.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_girl.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_green.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/schulterklopf.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/schlabber.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/WZ_rolleyes.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/WZ-tanzen.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/WZ_prost.gif 
 
%d Bloggern gefällt das: