Neue Begleitschuhe

Untertitel:  Schuhgeschäft & Freundlich – gibts das?

Die Neuen…

Der eine oder die andere erinnert sich vielleicht daran, dass ich hier einmal über die Schwierigkeiten beim Finden des passenden Schuhwerks schrieb, wobei ich letzteres aber glücklicherweise irgendwann gefunden hatte. Hilfreiche Hinweise und gute Ratschläge waren die Folge, so zum Beispiel der Tip, von diesen bewährten Fußfreunden rechtzeitig vor Auslauf des Modells ein zweites Paar zu kaufen. Und so hatte ich – obwohl ich das Schuhe kaufen aus bestimmten Gründen abgrundtief hasse – auch fast sofort einen entsprechenden Versuch unternommen.

Im Internet bestellen wollte ich nicht. Viel lieber, so dachte ich, unterstütze ich den regionalen Facheinzelhandel. Also flugs dahin gefahren, an einem Samstag im Mai, und nach meinem Modell gefragt, erntete ich staunende Blicke und skeptisches Kopfschütteln des Verkäufers: Die seien ja nun wirklich schon recht alt, also, ob die noch irgendwo verfügbar seien, und das auch noch in Größe 42 (vorwurfsvoller Blick in meine Richtung), also dass könne man mir nun wirklich nicht versprechen. Aber man könne ja mal nachfragen.

Whow, man könne mal nachfragen!  Super Idee! Hey, so viel Kreativität hatte ich gar nicht erwartet…
Na gut, Blödmann, dachte ich bei mir, finde es eben heraus. Im Übrigen mag ich dieses veraltete Modell und für meine Schuhgröße kann ich nichts. Und überhaupt: Wenn einer darüber meckern oder den Kopf schütteln darf, dann natürlich sowieso allerhöchstens ich!

Und ich wartete so vor mich hin, dachte, dass der Verkäufer nun wohl zum Telefon eilen und herausfinden würde, ob meine Schuhe noch irgendwo auf Lager liegen. Aber nein, weit gefehlt. Erstens sei da ein Kollege zuständig und zweitens sei der Hersteller an Samstagen sowieso wahrscheinlich, eigentlich nicht erreichbar.

Aha.

Ich kürze es jetzt mal ab, weil ich mich sonst nur wieder aufrege. Ich habe also zwei mal telefonisch nachgefragt, bis man mir dann nach ungefähr 10 Tagen mitteilen konnte, dass es die Schuhe nicht mehr gäbe. Also ehrlich, ich verstehe wirklich nicht, wieso man für eine solche Information 10 Tage braucht. Und es war dies auch beileibe nicht die erste etwas abgründige Erfahrung mit diesem Laden.

Das Projekt „Beschaffung eines zweiten Paares“ war damit erst mal vom Tisch. Allerdings auch jeder weitere Besuch dieses (für mich) unmöglichen Fachgeschäftes.

Das alles wäre wahrscheinlich in Vergessenheit geraten, und ich wäre für die nächste Schuhbeschaffung dann doch wieder brav in diesen Laden getrabt, wenn nicht so ganz bald und eigentlich auch unerwartet meine wunderbaren Begleitschuhe plötzlich ihre Lebenslust ausgehaucht hätten. Seit einigen Wochen nämlich löst sich eine Naht vorne links. Sie geht immer weiter auf und die Wasserdichtigkeit ist damit dahin. Also musste ich tatsächlich über eine Neubeschaffung nachdenken. Und leider nicht nur nachdenken, sondern sogar … iiiiieeeh-bäh … losfahren und neue Schuhe kaufen. Weil Ralph auch neue Schuhe brauchte, und das FBI einen wirklich tollen Schuhladen empfohlen hatte, sind wir also gestern vom Weserbergland ins Leinebergland gefahren, und haben dort in einem freundlichen und auch in meiner Schuhgröße wirklich sehr gut sortierten Schuhladen zwei (hoffentlich!) wunderbare Paar wasserdichte Wanderschuhe (und Ralph außerdem noch Filzpantoffeln) erworben!

Kennt Ihr eigentlich den Begriff „Quengelware“? So nennt man in Supermärkten die im Kassengang ausgestellten Süßwaren, die das wohlerzogene Kind zum wutschnaubenden und sich auf dem Boden wälzenden Nervenbündel mutieren lässt, sofern Rabenmutter oder Rabenpapa nicht alle dort entstehenden Wünsche unverzüglich erfüllt. Warum dieser Exkurs?

Nun, in Schuhläden gibt es auch Quengelware. Allerdings funktioniert es dort andersherum. An der Kasse erklärt die Verkäuferin wort- und gestenreich und außerdem noch ungefragt, welches wasserabweisende Gel, Wachs oder Spray, welche sanfte Pflegelotion, welche Cremedusche, welches Deodorant, welches Bürstchen oder Läppchen man nun für die neuen Fußfreunde noch mit erwerben muss, um ihnen ein artgerechtes Leben zu bieten. „Brauch ich nicht!“ pflege ich in solchen Momenten immer zu sagen, und ernte dafür mitleidige Blicke, manchmal auch drohend oder schmollend. Aber ich bin nun einmal – wenn ich denn überhaupt ein Paar Schuhe gefunden habe – ohnehin mit den Nerven am Ende und will mir dann nicht auch noch alles mögliche andrehen lassen.

In diesem Laden war das anders. Die Verkäuferin packte unsere Schuhe ein, stellte kurz und knapp fest „Ich lege Ihnen noch ein Spray zum Imprägnieren dazu“, ergänzte unsere Einkaufstüte außerdem um eine gewisse Anzahl Ersatzschnürbänder, und kassierte dann – selbstverständlich nur die Schuhe.

Also das war nun wirklich mal nett. Ganz anders als in vielen anderen Schuhläden, die ich kenne.
Jetzt müssen nur noch die Schuhe sich genauso bewähren, wie die letzten. Dann ist wirklich alles gut!

Frauchens neue Schuhe

In diesen Schuhladen fahren wir wieder. Ich habe noch nie so schnell und einfach passende Schuhe gefunden. Da lohnt sich sogar die Anreise.

.

.

Kommentare

  1. Iiiih, Schuhkauf! Auf meiner Liste der meistgehassten Dinge auch ziemlich weit oben. Bin froh, im Internet einen Anbieter gefunden zu haben, der schon seit Jahren ein bestimmtes Modell vorrätig hat. Da ist mir dann mal das Unterstützen von Läden im Ort schnurzegal, denn die haben ja jede Saison wieder andere Modelle. http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif

    • Ach das ist schön, wenn man sich nicht umgewöhnen muss. In der Hinsicht bin ich auch stockkonservativ und würde am liebsten das einmal für gut befundene Modell für den Rest meines Lebens tragen. Aber gabs nun eben blöderweise nicht mehr, weil ja immer schneller alles immer neuer werden muss… hmpf.
      Vielleicht ist das ein Thema, das Du Dir auf die Liste der zu ändernden Dinge nach Erlangung der Weltherrschaft setzen könntest? Büdde, büdde *ganzliebguck*
      http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif

  2. Mit Schuhen hab ich auch immer so meine Probleme, auch große Füße und da gibt es nicht so sehr viel Auswahl und meine Wanderschuhe sind gar keine Markenschuhe, aber richtig super und obwohl schon ein paar Jahre alt, immer noch top….kein Wunder, wandere auch seltenhttp://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif

    LG Mathildahttp://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif

    • Du lebst also auch auf großem Fuß, Mathilda? http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif
      Aber hey, das Schuh-Leben verlängern durch Nichtbenutzung derselben ist auch mal ne Idee – garantiert viel besser als die Trillionen Pflegemittelchen, die man so dringend verwenden sollte… *lach*
      Liebe Grüße, Silke

  3. Hey vielleicht liegt diese grenzenlose Begeisterung für den Schuhkauf ja genau an dieser Schuhgröße, also quasi auf demselben Gen prädisponiert http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_zunge.gif

    Es soll ja sogar Menschen geben, Gerüchten zufolge sollen gerade als weiblich markierte Wesen dazu neigen, welche eine Art Schuhtick pflegen. Diese Lebewesen sollen dann, meines begrenzten Wissens nach, tatsächlich leidenschaftlich jener entsetzlichen Tätigkeit des Schuhkaufs nachgehen. Verrückte Welt… http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif

    • Oh, ich glaube, da könntest Du Recht haben ;-)
      Und von diesen Gerüchten habe ich auch gehört. Kaum zu glauben, nicht wahr?
      Im Ernst: Ich glaube sogar, auch mir könnte das Schuhe kaufen Spaß machen, wenn da nicht diese gruselige, nicht vorhandene Auswahl wäre. In den meisten Läden einfach nur Schulterzucken, wenn ich nach meiner Größe frage und dann die zwei Paar, die im Regal stehen, eben nicht supertoll finde. Erschwerend kommt dazu, dass ich sowieso schon nicht jeden Schuh tragen kann, da meine Füße ein wenig, sagen wir mal „eigen“ sind. Tja, das zusammengenommen führt dann zu jenem tief sitzenden Vorbehalt, um nicht zu sagen aufkommenden Hassgefühlen, wenn Nachbeschaffung unumgänglich ist.
      So isses halt. Kann man nix machen. http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif

  4. Endlich ein Thema, über das ich auch mitreden kann. Denn Schuhe zu kaufen, ist auch in Hamburg ein Graus. Gehe ich hier an einem Schuhladen vorbei, tun mir schon beim Ansehen der ausgestellten Schuhe die Füsse weh.
    Aber lustig ist die Beschreibung deines Schuhkaufs, ich musste ein paarmal laut lachen…
    Mir scheint, dass ein Schuhkauf reine Glückssache ist, ich hab schon Schuhe bei Aldi gekauft, und da konnte ich ganz gut drauf laufen…Und man sage nicht, zum Wandern muss man Markenschuhe nehmen, auch Schuhe der Marke Iowa, Moorhead usw. werden ja in China gefertigt, wo die Menschen sich mit den Färbemittel die Lungen verseuchen.

    Aber ich sehe, du hast Schuhe der Marke Iowa, wünsche dir ein beschwerdefreies Laufen damit…

    Dabei fällt mir ein, dass ich auch bald neue Schuhe brauche, möglichst wetterfest auch ohne Spray…

    • Hallo Sica,
      für mich sind auch manche Schuhe ein Graus. Meine Füße sind leider nicht ganz in Ordnung und brauchen ohnehin etwas mehr Aufmerksamkeit als andere. Und dann die richtigen Schuhe zu finden, ist echt Glücksache, das geht mir oft auch so. Ich bin dann immer richtig glücklich, wenn ich ein Paar gefunden habe, das ich gut tragen kann und dass mir eben keine Probleme bereitet. Bisher läuft es sich sehr gut in den neuen Schuhen. Toi, toi, toi.
      Ich wünsch Dir, dass Du auch die richtigen findest!
      http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif

  5. Eigentlich gehe ich sehr gerne Schuhe kaufen. (Wenn mein Mann bezahlt *g*) – Obwohl es immer ewig dauert bis ich welche finde die nicht irgendwo kneifen und drücken. Ich schaffe es sogar, von Hausschlappen Blasen zu bekommen. Umso länger dauert dann natürlich ein „Projekt Wanderschuh“!

    LG, Klarissa

    • Von Hausschlappen Blasen? http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif Oh je… Dann gehörst Du auch zu den Leuten mit empfindlichen Füßen…
      Aber man muss echt aufpassen, finde ich. Wenn man mal bedenkt, was die Füße so alles leisten müssen. Dann kann man sie gar nicht gut genug behandeln.
      Also lieber Zeit aufwenden um etwas wirklich nichtkneifendes und nichtdrückendes zu finden, das lohnt sich!
      Liebe Grüße,
      Silke

  6. Dein erstes Erlebnis kann ich zu gut nachempfinden und daher kommt es immer öfter, dass ich wegen den verschiedensten Dingen einen großen Internethändler konsultiere.
    Eigentlich unterstütze ich auch lieber den örtlichen Einzelhandel und bin auch gerne bereit für eine nette Beratung etwas mehr zu zahlen, aber wenn man sich dann noch ärgern muss…

    Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Spaß mit Deinen neuen Schuhen!!

    • Ja, das ist echt schwierig. Und ich bin da total zwiegespalten. Es gibt ja auch immer wieder mal gute Erfahrungen mit den örtlichen Einzelhändlern. Deshalb versuche ich schon, da weiterhin einzukaufen. Gerade solche Erlebnisse wie in diesem Schuhgeschäft, wo wir zuletzt waren, bestätigen mich darin dann wieder. Aber ich weiß eben auch ganz genau, wohin ich nicht mehr gehe…
      Bisher sind die neuen Schuhe prima, hoffen wir mal, dass es so bleibt!
      LG, Silke

Sitz! und gib Laut:

Bitte frei Schnauze - keine Pfote vor die selbige nehmen!

Rechtschreibfähler werden hier freundlich icknoriert und wechgewedelt!

*

*
Um halbwegs sicher zu sein, dass Du ein menschliches Wesen bist, trage bitte das Anti-spam Wort ein.
Anti-spam image

http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif 
http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_knuddel.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_tippel.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_dance.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_dark.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_wut.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_zunge.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_girl.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_green.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/schulterklopf.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/schlabber.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/WZ_rolleyes.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/WZ-tanzen.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/WZ_prost.gif 
 
%d Bloggern gefällt das: