Mein Holmes (5), ein Hund für Männer

Ich werde heute sechs!

Mein Holmes!

Hui, im Juli 2011 hatte ich den letzten Artikel der kleinen Serie: Mein Holmes, ein Hund für Männer veröffentlicht – und anlässlich unseres heutigen Besuches bei der Tierärztin möchte ich ein kleines Update machen. Ohne Euch jetzt detailliert mit den Sorgen zu langweilen, die mich heute Morgen beim Aufbruch in die Tierarztpraxis plagten, kann ich mitteilen: soweit alles in Ordnung, der Holmes ist gesund! Er hat zwar das ein oder andere Zipperlein, aktuell einen wohl verstauchten/gezerrten Vorderlauf und einige Liegebeulen, aber nichts wirklich Ernstes.

Doch wenn man so mit Sorgen aufbricht, wird einem klar, wie sehr Mann sich an seinen vierbeinigen Kumpel gewöhnt hat und wie sehr er fehlen würde, wenn er plötzlich nicht mehr da wäre. Und ich schreibe bewusst Kumpel, denn genau das ist der Holmes für mich. Auch wenn meine Sichtweise auf den Herrn Holmes regelmäßig, und ein im besten Fall mildes, Lächeln bei Hundeprofis auslöst. Und ja, ich rede immer noch in ganzen Sätzen mit dem Wauz und erkläre ihm, was ich gerne möchte und warum das grundsätzlich eigentlich ganz in Ordnung wäre, wenn wir es so machten, wie es mir vorschwebt. Und natürlich versteht er jedes Wort! Wenn es darauf ankommt, lässt er sich sogar auf einen Tisch heben und bleibt ruhig liegen, wenn Herrchen möchte, dass er ohne Narkose einige Röntgenstrahlen durch seine Vorderpfoten lassen möge. Dazu müsst ihr wissen, dass der Herr Holmes es eigentlich absolut hasst, sich hochheben zu lassen und das dann auch eindrucksvoll, mit einem Knurren aus der Tiefe der Hölle, untermauert. Eigentlich – aber nicht heute. Heute war er ein Musterholmes und hat so auch das Herz einer weiteren Tierarzthelferin erobert. Da kann Mann von ihm nur lernen ;)

Wir waren eine gute Dreiviertelstunde bei der Tierärztin im Behandlungsraum und der Herr Holmes wurde gründlich durchgecheckt. Er musste sich dazu auf die Seite liegen, dann wieder mal mitten im Raum stehen, noch dies und jenes machen und natürlich war das purer Stress für Hund und Leinenhalter. Auch als die Blutentnahme nicht so wirklich gut funktionierte und so mancher Tropfen Blut durch die Kanüle auf den Boden und nicht ins EDTA – oder ein anderes Blutröhrchen – tropfte: Stoisch stand er da, mein Holmes und wartete, bis auch diese Prozedur vorüber war. Weil er eben ein Held ist …

Was will ich mit dem ganzen Sermon eigentlich sagen? Nun, primär drücke ich wohl meine Erleichterung aus und kann so nebenbei noch erwähnen, wie entspannt wir zwei inzwischen miteinander umgehen. Der Herr Holmes hat akzeptiert, dass sein Herrchen etwas länger gebraucht hat, bis alle Kommandos perfekt saßen. Sein Herrchen ist halt nicht die hellste Kerze in der Lichterkette und zudem hat es auch noch einen eigenen Kopf. Also, jetzt ja nicht mehr so. Inzwischen pariert Herrchen ganz gut und der Herr Holmes beschränkt seine Anweisungen auf das Nötigste. So herrscht, seit Jahren schon, pure Harmonie zwischen Leinenhalter und Hund. Kleinere Tobsuchtsanfälle, wenn sich unerlaubterweise Hunde, Katzen, Vögel, unbekannte Menschen oder andere Unannehmlichkeiten in den Dunstkreis des Herrn Holmes begeben, steckt Herrchen locker weg. Denn dessen Oberarmmuskulatur hat sich, auch dank Monas tatkräftiger Unterstützung für den Herrn Holmes an der zweiten Leine, prächtig entwickelt. Und auch das Gehirn des Hundeleinenhalters schaltet in solchen Momenten nicht mehr auf tilt, sondern ist perfektes Feng-Shui …

Fazit: alles bestens :-) Und natürlich kommt der Herr Holmes auch immer noch des Abends an mein Bett, setzt sich daneben und wartet auf seine Streicheleinheiten. Legt, nach kurzer (oder auch längerer) Zeit des Kraulens, sein Haupt auf die Bettdecke und sinkt dann, irgendwann mitten in der Kopf-an-Kopf-Kuschelphase, ganz langsam in sein Schlafbötchen und seufzt, kurz bevor er einschlummert: Siehste Herrchen, geht doch

Kommentare

  1. Ja wir 2Beiner werden ganz gut erzogen von unseren 4Beinigen Gefährten :)
    So manches was du schreibst, kann ich nur unterschreiben :)
    Ein Hundetrainer hat mir mal gesagt, ich soll nicht so viel reden mit Flanna, das muss ohne viel Worte klappen! Hmmmm, ich rede nun mal mit meinen Hunden, und ja auch in ganzen Sätzen *lach* und da bringt mich niemand davon ab.
    Gute Besserungs Knuddler an Holmes und bleibt beide wie ihr seit :)

    LG Bea mit Flanna und Rike

  2. Die Erziehungsfähigkeit unserer tierische Freunde ist in der Tat nicht zu unterschätzen, auch wenn es unterwegs ein paar Hindernisse geben sollte (wovon die MuMs ein Liedchen singen könnten). ;) Ich bin auch so höflich, mit den MuMs in ganzen Sätzen zu reden, von einigen Ausnahmen wie „Runter von der Arbeitsplatte!“ (wenn dort vorbereitetes Essen lagert) abgesehen. :)

    Ich freu mich, dass Holmes soweit fit ist und bewundere ihn für sein vorbildliches Verhalten beim Tierarzt!

    Ich wünsche Dir, Silke, Mona und Holmes ein tolles neues Jahr!
    Gruß Natira

  3. Ich muss heimlich grinsen http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif
    Alles Gute für die Tatze und den Rest von Holmes Körper http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif
    Liebe Grüße Heidi,
    die vor den Bassets Doggen hatte

  4. Doggen, wie schön. Sanfte Riesen :-) Holmes bedankt sich für die Wünsche und wufft freundlich retour.
    LG an Euch alle

  5. Grins, ja ich spreche auch in ganzen Sätzen mit Mika und ja er versteht auch jedes Wort – wenn er will :-) beim Tierarzt haben wir allerdings kleinere Verständigungsprobleme.
    Wirklich vorbildlich der Holmes beim Tierarzt. Ich kann da immer sagen – mein Kampf, das fängt schon damit an, dass Mika sich von Fremden nicht anfassen lassen möchte. Wir liegen dann meist zu dritt auf dem Boden, ich auf dem Hund und die Tierärztin daneben (na gut etwas übertrieben aber so in die Richtung geht das schon), zum Glück ist sie sehr geduldig und kann mit seiner Art umgehen. Sonst so ein Höllenhund, aber beim Tierarzt alles andere als ein Held.
    Freut mich sehr, dass bei Holmes nichts Ernstes entdeckt wurde. Ja da wird einem immer bewusst, wie man an den Viechern hängt.
    Wünsche Euch alles Gute fürs neue Jahr.
    LG Soni

    • Dir und Deiner Familie auch alles Gute im neuen Jahr – und der Herr Holmes ist ja auch manchmal ein Höllenhund. Aber glücklicherweise nicht beim Tierarzt. Da möchte er immer gerne von den Helferinnen gekuschelt werden. Ergo ist er lieb und kooperativ. Diese Taktik funktioniert ja auch prächtig :-)
      Ich war über den (ersten) Befund, die Blutuntersuchung steht ja noch aus, auch sehr froh und wenn er in einer Woche wieder rennt wie ein Hase, ist auch wirklich alles gut. Aber ich bin da sehr optimistisch :yes:
      Liebe Grüße,
      Ralph

  6. Erst einmal alles Gute für das neue Jahr und in erster Linie Gesundheit, die braucht ihr ja wirklich.

    Na, Herr Holmes, das wäre auch ein Armustzeugnis, wenn du deinen Zweibeiner nicht ordentlich erzogen hättest. Dieses Gelabere von Frauchen geht mir ziemlich auf die Nerven, deshalb haben wir uns angewöhnt, nahezu wortlos zu kommunizieren, es sei denn, ich hab Angst. Dann darf sie mich mit Worten und streichelnden Händen trösten. Ansonsten – ohne Worte verstehen wir uns bestens, vor allem bei „Befehlen“, von denen sie meint, dass sie sie mir gibt. Dabei impfe ich ihr vorher ein, was ich gerne machen möchte und sie gibt mir dann das dazu passende Zeichen ;)

    Dem Herrn Holmes möchte ich natürlich gute Besserung wünschen. Aber als ganzer Kerl ist MANN ein Hund für Frauen. Bei Männern bin ICH eher zurückhaltend.

    Wuff-Wuff euer Chris

    • Über den Satz: „Aber als ganzer Kerl ist MANN ein Hund für Frauen.“ denke ich aktuell noch nach http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif. Und, lieber Chris, was sind denn diese „Befehle“, von denen Du sprichst? Der Herr Holmes kennt dieses Wort nicht. Er „bittet“ mich freundlich (manchmal auch nachdrücklich) zu tun, was ihm beliebt. Das ist viel entspannter als dieses „Befehlen“ :-)
      Vielen Dank für die guten Wünsche, die wir gerne zurückgeben und Euch zusätzlich noch ein entspanntes Jahr 2014 wünschen!
      Herzliche Grüße,
      i. A. Ralph

      • Hallo Ralph,

        du trainierst doch sicher mit Holmes bestimmte Kommandos, wie Sitz, Platz, Pfötchen usw. Dabei denkst du sicher, dass du entscheidest, was der Herr Holmes jetzt tun soll. Doch im Grunde hat er dir schon gezeigt, dass er jetzt gerne Pfötchen geben würde. Und das gibst du ihm als „Kommando“ oder „Befehl“. Du denkst, du hättest das Sagen, Holmes weiß es besser, aber ihr seid trotzdem beide glücklich ;)

        Wuff-Wuff dein Chris

        • Lieber Chris,
          über das Stadium des Glaubens, ich hätte dem Holmes etwas zu sagen, bin ich schon lange hinaus. Bei uns ist es so, dass mir der Holmes das Pfötchen zeigt und ich ihm darauf hin meine Hand um die Pfote lege :yes: Das funktioniert natürlich ohne Kommandos, denn der Herr Holmes macht durch Körpersprache völlig klar, was er von mir erwartet.
          Herzliche Grüße,
          Ralph

  7. Bravo ist mein heutiges Anti-spam word und bravo möchte ich rufen für diese vorbildliche Männer-Holmes-Hund-Beziehung. Selbstverständlich wird auch Linda mit ganzen Sätzen bedacht, alles andere wäre ja auch unhöflich. Wir sind ja schließlich eine Mädels-WG, keine Militärkaserne und ich würde mich hüten, ihre Intelligenz zu beleidigen… http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_green.gif

    Mir hat Dein Sermon gut gefallen und nebenbei sind auch wir hier immer erleichtert, wenn unsere Blogfreunde wieder auf dem Wege der Besserung sind und wünschen Euch deshalb ein frohes und vor allen Dingen gesundes neues Jahr.

    Ganz liebe Grüße (auch an Silke und Mona)
    Andrea und Linda

    • Euch „Mädels“ auch ein frohes und gesundes neues Jahr – aber sind nicht inzwischen auch Damen in Kasernen? Aber selbstverständlich darf Linda nicht mit RTL-Sprache beleidigt werden. Da stimme ich natürlich zu :yes: Vielen Dank für die netten Worte, die mich sehr gefreut haben. Bei dieser Gelegenheit möchte ich zum Ausdruck bringen, dass ich Euer Blog sehr gerne lese und nun ja auch endich mal kommentiert habe. Dein „Sermon“ ist also auch „mächtig gewaltig“ prima http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif
      Liebe Grüße zurück,
      Ralph

  8. Wuff, hier spricht die Flachlandhutze aka Rasputin. Holmes, ich möchte Dir dazu gratulieren, dass Dir die Erziehung von Ralph so gut gelungen ist! Es war bestimmt ein hartes Stück Arbeit!
    Auch unsere Leinenhinterherträgerin spricht mit uns in ganzen Sätzen, das ist ja wohl das mindeste! Wir (also Molly und ich) behalten uns aber vor, nur auf die richtigen Worte zu reagieren. Auch eine Sache der Erziehung und des Respekts. Wir sind diesbezüglich noch nicht 100 %ig zufrieden, aber irgendwas ist ja immer. Wir arbeiten dran!
    Liebe Grüße und gute Besserung, Großer!
    Raspu und Hurschdame Molly http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/schlabber.gif

    • Der Herr Holmes lässt ausrichten, dass er sich über den Besuch vom Höllenhundkumpel Raspu sehr gefreut hat und es sehr schön war, dass auch die Hurschdame sich die Ehre gab! Allerdings meint der Herr Holmes, dass meine Erziehung doch noch defizitär sei und man nie aufhören dürfe, mit mir zu arbeiten. Sonst würde ich wieder Flausen entwickeln … Das dürfte beim Fellmonsterchen nicht anders sein, wufft der Herr Holmes und wedelt wissend ;-)
      Liebe Grüße an Euch alle und alles Gute, auch für die Wauzels,
      Ralph (und Holmes, der mir über die Schulter schlabbert schaut)

      • Die Höllenhutze bestätigt, dass es mit dem Fellmonster mindestens genauso schwer, wenn nicht noch schlimmer, sei. Ständig muss erinnert und das Wissen aufgefrischt werden…

  9. Wir sind ja so erleichtert, dass es dem Holmes gut geht!!!!! Dieses doofe Gefühl (es macht sich bei mir immer in der Magengegend breit) wenn einer unserer Vierbeiner zum TA muss kennen wir nur zu gut. So werden wir bei unserem nächsten Besuch wieder stürmisch begrüßt, ich freue mich schon drauf. http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/schlabber.gif Wir wünschen Euch ein schönes 2014 voller Gesundheit, Glück, Zufriedenheit, tolle Wauzelmomente und bleibt so wie ihr seid. http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif LG vom FBI

  10. Dankeschön – das wünschen wir Euch auch und ja, die stürmische Begrüßung dürfte gesetzt sein :yes:
    Dieses Gefühl, mit etwas „unbekanntem“ zum TA zu müssen, ist wirklich völlig unschön eine Erfahrung, auf die wir alle, denke ich, gerne verzichten würden!
    LG zu Euch allen, wir sehen uns :yes:

  11. Es ist so schön zu lesen das ihr beide den TA gut überstanden habt und ich wünsche dem lieben Holmes schnelle Genesung für die kleineren Blessuren. http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/schlabber.gif
    Es beruhigt das überall Einigkeiten zu diesem Thema im Kommentarbereich gibt und da schließe ich mich sorglos an. Die Hundchen kriegen unsere Erziehung schon hin – so oder so. Die Lässigkeit könntet ihr aber ein wenig an uns abgeben, Leo ist beim TA immer wirklich merkwürdig. Sobald der Arzt kommt Angst und Zittern, wenn es um Wehwehchen geht aber kein Mucks. http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif Selbst bei der Sehnenzerrung wollte er nicht mal fiepen wo es ihm denn weh tut, da musste er auch zum Röntgen und bei den Göttern ich könnte schwören er ist nie glücklicher als wenn wir die Praxis wieder verlassen. http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_green.gif

    In dem Sinne noch mal alles Gute für Holmes und Anhang. http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif

    • Ja, Hunde sind auch nur Menschen – zumindest, wenn es um Arztbesuche geht ;-) Vielen Dank für die guten Wünsche, die ich Dir doppelt (mindestens, plus Lässigkeit für Leo) zurück gebe :rose:

  12. Als alte Dame lege ich großen Wert auf eine gepflegte Konversation, selbstverständlich redet Frauchen in ganzen Sätzen mit mir, wo kämen wir denn da hin? Ausserdem habe ich dann eine viel größere Chance herauszuhören, was sie eigentlich meint, wenn sie mal wieder nicht laut genug spricht. Man kann ja auch nicht erwarten, dass ich ständig dieses alberne Hörrohr mit mir herumtrage.
    Und schön zu hören, dass der junge Herr Holmes so ein gelassener Tierarzt-Besucher ist. Mein lieber alter Freund Bandit war auch immer sehr ruhig und diente dadurch sogar als Blutspender in der Tierklinik damals. Für Hundeblut gibt es ja keine Blutbank, aber praktischerweise kann man ohne Probleme jedes Blut übertragen, nicht wie bei den komplizierten Zweibeinern. So wurde er einmal am hellichten Tage für einen verunfallten Hund zur Ader gelassen und hat die 15 Minuten Dauerkraulen von mindesten 3 hübschen Tierarzthelferinnen sehr genossen.
    Wuffige Grüße an Holmes, Mona und ihre Zweibeiner!
    Eure Kara

    P.s. Als Karas Frauchen darf ich verraten, dass wir gestern ihren 12. Geburtstag gefeiert haben und uns freuen, wie fit sie noch ist!
    Liegrü,
    Silma

    • Na, dann gratulieren wir hier erst einmal alle noch nachträglich zum 12. Geburtstag und wünschen noch viele schöne Jahre – ohne Hörrohr :yes: Und wenn der Herr Holmes von DREI Tierarztheferinnen beim Blutspenden gekrault wird muss ich aufpassen, dass er mir dabei nicht verblutet :yahoo:
      LG retour,
      Ralph

  13. Bernstein meint::

    Hallo Herr Holmes,
    hab mir mal grade die ganze bisherige Geschichte von Dir und Deinem Herrchen durchgelesen. Wie sich die Dinge gleichen. So ziemlich genauso verhält es sich zwischen meinem Herrchen und mir. Kommunikation ist nicht immer ganz einfach und es ist manchmal zum Fellauszupfen. Zweibeiner sind schon ein wenig begriffsstutzig. Aber inzwischen in ich mit meinen 20 Monaten schon ein wenig reifer und kann meinem Herrchen beibringen, wie ich es gern hätte. Und ich habe mir als guten Vorsatz vorgenommen ein wenig besser auch auf mein Herrchen zu achten.

    Nur an meinem Verhalten beim Tierarzt muss ich glaube ich noch ein wenig arbeiten aber auch das wird sicherlich…

    Ein gesundes und spannendes neues Jahr wünscht Dir und Deiner Family

    Bernstein

    • Hallo lieber Bernstein,
      mein Herrchen hat viel länger gebraucht als 20 Monate – Dein Herrchen ist also viel klüger oder Du hast bessere Erziehungstricks drauf, als ich :yes: Aber wenn Du gut auf Dein Herrchen aufpasst, macht der auch keine Dummheiten. Das ist bei uns inzwischen ja auch so. Und die Sache mit dem Tierarzt bekommst Du sicher auch noch hin. Lass Dich da einfach von den netten Helferinnen verwöhnen. Wenn Du denen schöne Augen machst, dann tuen die alles für Dich ;-)
      Euch auch ein frohes und gesundes neues Jahr,
      wünschen der Herr Holmes und sein Sekretär

  14. Hach wie toll..

    siehst du, es gibt Momente da wisst ihr 2Beiner, dass wir 4Beiner einfach das Beste sind was euch passieren konnte. :)

    Ich hoffe ihr habt auch noch zukünftig viele tolle Momente zusammen und der Pfote gehts bald wieder besser.

    Liebe Grüße
    Abby

    • Willkommen in der Wauzelwelt, Abby :-)
      Die Pfote ist leider kein Stück besser geworden. Aber wir hoffen, dass es nun bald mal langsam vorwärts geht. Und ja, ohne unsere Vierbeiner wäre das Leben ein ganzes Stück ärmer. :bye:
      LG zurück

Sitz! und gib Laut:

Bitte frei Schnauze - keine Pfote vor die selbige nehmen!

Rechtschreibfähler werden hier freundlich icknoriert und wechgewedelt!

*

*
Um halbwegs sicher zu sein, dass Du ein menschliches Wesen bist, trage bitte das Anti-spam Wort ein.
Anti-spam image

http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif 
http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_knuddel.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_tippel.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_dance.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_dark.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_wut.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_zunge.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_girl.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_green.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/schulterklopf.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/schlabber.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/WZ_rolleyes.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/WZ-tanzen.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/WZ_prost.gif 
 
%d Bloggern gefällt das: