A – Z Titel-Challenge 2014

Was machen wir jetzt?

Abschlussbemerkung vom 04.01.2015:

Diese A – Z Titel-Challenge habe ich nicht komplett geschafft, sprich:
Das Alphabet „einmal komplett durch“ klappte „aus Gründen“ nicht.

Im Jahr 2015 wird es keine Challenge mehr geben. Vielleicht halte ich aber auf andere Weise fest,
welche Bücher mich durch das Jahr begleitet haben – schauen wir mal.

 

 

In diesem Jahr veranstalte ich, wie auch das Fellmonsterchen, meine eigene A – Z Titelchallenge. Wenn ich noch etwas mehr (als nur den Titel des gelesenen Werkes) zu dem Buch schreibe, verlinke ich Euch meinen Artikel auch hier. Mouse-over über den Titellink zeigt Euch das Buchcover

Es geht darum, zu jedem Buchstaben des Alphabets ein Buch zu lesen. Und zwar von vorne bis hinten komplett durchzulesen – was schonmal das „Aus“ für viele Fachbücher bedeutet, aber egal.

Bei Q, X, Y, Ä, Ö, Ü reicht es, wenn der Buchstabe im Titel des Buches vorkommt. Das Wort „Der“, „Die“ oder „Das“ am Anfang eines Titels kann mitgezählt werden, so dass dann der Buchstabe „D“ abgearbeitet wäre, oder es wird ignoriert. Letzteres ist explizit erlaubt, was das Projekt deutlich erleichtert.

Ä, Ö und Ü sind Bonusbuchstaben und müssen nicht abgearbeitet werden.

Hinter die Titel schreibe ich in Klammern, wann ich die Bücher ausgelesen habe.

A – Amokspiel*“ von Sebastian Fitzek (17.04.2014)
        Eine ganz gute Idee, die allerdings auf mich im Verlauf des Buches seeeehr konstruiert wirkte. Der Schluss war dann leider auch ziemlich
        vorhersehbar. Ich war ja ziemlich neugierig auf die Bücher von Herrn Fitzek. Bisher habe ich nur dieses gelesen, und nun muss ich ernsthaft mal
        überlegen, ob ich noch einen weiteren Versuch starte. Aber eigentlich gibt es ja immer eine zweite Chance…

        „Amok*“ von Emmanuel Carrère (05/2014)
         Dieses kleine Büchlein ist vom Büchergrabbeltisch. Manchmal kann ich mich da einfach nicht beherrschen.
         Es ist die vom Autoren recherchierte (wahre) Geschichte eines französischen Familienvaters, scheinbar gut situiert und in besten Verhältnissen
         lebend, der irgendwann seine gesamte Familie einfach auslöscht, weil er befürchtet, dass sein Leben, welches eine einzige umfangreiche Lüge ist,
         aus den Fugen geraten könnte. Die Geschichte macht zornig, aber sie lässt einen auch ungläubig zurück. Es ist kaum zu fassen, was in Menschen
         alles vor- und schiefgehen kann…

B –  „Bewusst anders*“- Erfahrungen eines Öko-Pioniers“ von Georg Schweisfurth (12.03.2014)

C –

D – The Dark Half (Stark)*“ von Stephen King (11.05.2014)
        Ja, was soll man dazu sagen. Ein King eben. Nicht einer der Besten, finde ich. Aber es sind gewisse autobiographische Anteile darin enthalten –
        und das macht es dann wieder interessant. Außerdem: Ich habe einige bemerkenswerte Erkenntnisse über Sperlinge gewonnen.
   
     Und ich habe beschlossen, auch die anderen Bücher des Castle Rock-Zyklus (noch) mal zu lesen. Vielleicht rundet sich das Bild dann ab.

        „Dorf der Katzen*“ von Bernhard Fritz (28.08.2014)
         Ein schönes Buch. Katzen, Göttinnen, Magie und Mystik, Griechenland…  Es hat mir Spaß gemacht, diesen Phantasy-Roman zu lesen. Und
         vielleicht komme ich ja doch irgendwann in meinem Leben nochmal nach Griechenland, wer weiß…

E –  Ein Haufen toter Schweine*“ von Warren Ellis (28.09.2014)
         Da gibt es jetzt so etwas wie „Singles“ auch bei den E-Books. Sprich: Eine einzelne Kurzgeschichte. Habe ich jetzt mal ausprobiert.
         Für den Preis eines Schokoriegels kann man da schon einmal ein wenig experimentieren. Bei dieser Kurzgeschichte geht es um einen
         berufsmäßigen „Leichenverschwindenlasser“.  Aber die Geschichte ist wirklich nur sehr, sehr, sehr kurz.

F –Die Flüsse von London*“ von Ben Aaronovitch (28.05.2014)
         Wenn man eine wilde Mischung aus „Städtekunde“, Krimi und Magie mit viel Augenzwinkern mag: Ein großartiger Spaß!

G –Grüne Smoothies: Genießerrezepte für jede Jahreszeit*“ von Andrea Nossem (10.08.2014)
         Das Buch hat mich im Bahnhofsbuchhandel angelächelt, und es macht tatsächlich Lust darauf, den grünen „Zaubertrank“
         auszuprobieren. Neben interessanten Hintergrundinfos zu Chlorophyll, Wildkräutern und Pflanzenwirkstoffen finden sich auch Rezepte,
         Erfahrungsberichte sowie vielerlei Botschaften zum achtsamen Umgang mit sich selbst, die sicherlich zumindest mal überlegenswert sind.
         Mich hat allerdings dabei die Häufigkeit und Wiederholung ein wenig gestört. Es ist trotzdem ein sehr schönes Buch, das nicht zuletzt
         wertvolle Hinweise dazu gibt, worauf man beim Erwerb der zur Zubereitung dieser Smoothies benötigten Gerätschaft achten sollte.

        “Das Geheimnis des Schmerzes*“ von Phil Rickman (30.10.2014)
          Es scheint, als würde ich mich allmählich an Merrily gewöhnen. Konnte ich doch in der Bahnhofsbuchhandlung einfach nicht die Finger
          davon lassen. Verdammte Zugverspätungen, verdammte…

H – Haus und Tod*“ von M.C. Poets (25.09.2014)
         Ein Minibüchlein mit drei skurillen Kurzgeschichten. Die erste hat mir am besten gefallen, und weil ich diese Art Geschichten mag,
         werde ich sicher auch noch weitere Bücher von M.C. Poets lesen. Das hier ist eine Entdeckung aus der Amaz*n Kindle-Bibliothek.
         Dort gibt es jede Menge kleine E-Books zum kleinen Preis. Ich war da zuerst etwas misstrauisch, muss aber nun sagen: Es lohnt sich,
         auch mal einen Versuch mit relativ unbekannten Autoren zu wagen. Inzwischen habe ich schon einiges schönes entdeckt…

I –  „Innocentia Park*“ von Ingvar Ambjörnsen (01.2014)
         Ein irgendwie…. seltsames Buch, mit dem ich nicht ganz so viel anfangen konnte. Obwohl es teilweise echt schräg ist…

       „Im Kopf eines Irren*“ von Richard Orange (05.07.2014)
        Dies ist eine Aufarbeitung der unfassbaren Anschläge, mit denen Anders Behring Breivik im Juli 2011 in Oslo und auf Utoya 77 Menschen
        ermordete. Der Autor beschreibt, wie die psychologischen Gutachten zustande kamen, was während des Prozesses passierte, geht auf die
        beteiligten Personen ein. Er macht das in einer sehr sachlichen Weise, also nicht reisserisch, ohne aber das durch Breivik verursachte Grauen
        in den Hintergrund treten zu lassen.
        Man fragt sich ja bei solchen Taten: Kann ein Mensch, der so etwas tut, normal und gesund sein? Ist das nicht völlig krank?
        Antworten darauf wird es wohl nie geben.   Was bleibt, ist einfach Fassungslosigkeit…

J –

K –

L –  Leichenernte*“ von Wilhelm J. Krefting (15.09.2014)
         Ein kleiner Krimi aus dem Münsterland, aus der kostenlosen Ausleihe von Amaz*n. Landwirtschaft, Maisanbau, ein Dorf mit sehr
         seltsamen Typen, die teilweise einem anderen Jahrhundert entsprungen scheinen, „aufrührerische“ Studenden aus Münster
         (die allerdings ziemlich dümmlich wirken), ein Kriminalbeamter mit einer Dorf-Phobie und ein Dorfpolizist, der gerne auch mal
         einen spannenden Fall hätte. Dies und anderes findet sich hier…

         “Die Lichtung*“ von Linus Geschke (27.10.2014)
          Und noch so ein Kauf, weil doch der Zug Verspätung hatte, der Anschluss schon weg war, und nun noch so viel Zeit übrig, und dann war da noch
          ein Erdbeben, und überhaupt. Und wann gibt es schon mal einen Krimi, der in den 80ern spielt, dessen Protagonisten genauso alt sind, wie man
          damals selbst war, die sogar so heißen, wie die damaligen eigenen Freunde in der Clique, die zum Teil die selben 80er Modelle fahren, die man
          damals auch gefahren ist, oder zumindest daran gebastelt hat…. Wenn man also das Gefühl hat, das alles irgendwie zu kennen, dann macht
          dieses Buch echt Spaß. Obwohl der Fall schon bitter ist, und das Verhalten der Hauptperson teilweise etwas klischeemäßig und vorhersehbar.
          Aber hier bin zumindest ich nicht objektiv. Viel zu sehr habe ich immer mal wieder mit belustigtem Grinsen aufgesehen, und mich gerne zurück-
          erinnert. Eine Art kleine Zeitreise also….

M –   Das Mädchen, das verstummte*“ von Michael Hjorth und Hans Rosenfeldt (29.12.2014)
           Dieses Autoren-Duo ist einfach nur genial. Wieder ein Buch, das innerhalb allerkürzester Zeit (und bis tief in die Nacht bzw. in den
           frühen Morgen hinein) durchgelesen werden MUSSTE. Und am Ende angelangt ist es wie schon beim letzten Band: Man hofft, dass das
           nächste Buch nicht all zu lange auf sich warten lassen wird. Möge die Kreativität mit den Herren Autoren sein!

N –

O –

P –  Der Parasit*“ von Karin Slaughter (22.12.2014)
         Ein „Single“- Buch mal wieder. Ich mag die Bücher der Autorin, auch wenn sie oft ziemlich heftig sind. Dieses hat mich allerdings nicht so
         richtig überzeugt. Es kommt mir unvollständig vor. Nicht nur am sehr abrupten Ende. Kurzgeschichten sind aber auch eine Kunst für sich.
 

Q –

R –

S –So kam der Mensch auf den Hund*“ von Konrad Lorenz (13.03.2014)

      Schwarzer Mond über Soho*“ von Ben Aaronovitch (24.08.2014)
        Dieses Buch habe ich mit mehreren längeren Pausen gelesen, allerdings die letzte Hälfte dann fast am Stück. Weil es eben doch klasse ist.
         :-)

T – Totenbraut*“ von Nina Blazon (24.04.2014)

      „Todfeinde*“ von C.J. Box (07.09.2014)
       

U –

V –   Vor deinem Grab*“ von Alexander Hartung (18.11.2014)
           Das ist eines der Bücher, das ich nur deshalb gelesen habe, weil mir zum Ende des Lesejahres nun doch noch einige Buchstaben fehlten.
           Wenngleich ich es gerne gelesen habe und mochte – es ist spannend, gut ausgedacht, eigentlich alles gut – hat es mich erneut ins Grübeln
           darüber gebracht, ob ich im nächsten Jahr wieder diese A-Z Challenge für mich selbst mache. Wahrscheinlich nicht. Jedenfalls nicht so.
           Aber zurück zu diesem Buch: Die Figuren sind zum Teil stark überzeichnet. Trotzdem kann man sie mögen. Da das Buch nicht sehr
           teuer ist, kann man es einfach mal ausprobieren. Ich stelle aber immer häufiger fest, dass ich doch inzwischen mehr zum Sachbuch neige.

W –  Wanja und die wilden Hunde*“ von Maike Maja Nowak (15.02.2014)
          Ganz unabhängig davon, was man als Hundehalter und -erzieher von Maike Maja Nowak und ihren Theorien halten mag,
          ist dieses Buch einfach klasse! Es erzählt die Geschichte eines Lebens fernab der „Zivilisation“ und macht an vielen Stellen sehr nachdenklich.
          Lustige wie traurige Begebenheiten sind dabei, und wenn es zu Ende ist, wirkt es noch eine ganze Weile nach. So ging es jedenfalls mir damit.

          „Was wir nicht haben, brauchen Sie nicht: Geschichten aus der arschlochfreien Zone*“ von Dieter Moor (05.10.2014)
          Wuuuuuuunderbares Buch! Ich habe Tränen gelacht. Die Fortsetzung kommt unbedingt auf die Wuli!

X –

Y –

Z –

Bonus-Buchstaben

Ä –

Ö –  SchÖner Sterben – Kleine Mordkunde für Krimifans*“ von Matthias Matting (20.12.2014)
         Das ist ein „Muss“ für Krimitanten *find*

Ü –  StreifzÜge am Rande Midgards*“ von Wolf-Dieter Storl (19.05.2014)
        Der Herr Storl erzählt – sehr unterhaltend – verschiedene Episoden aus seinem Leben. Wer sich für die Magie der Natur begeistern kann, und       
        dem Gedanken an eine „Anderswelt“ – jenseits dessen was wir sehen können – nicht komplett ablehnend gegenüber steht, dem wird dieses Buch
        gefallen, glaube ich.

Kommentare

  1. Ich wünsche Dir ganz viel Lesevergnügen! http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif

    • Silke meint::

      Hui, ja!!!! Werde ich haben! Bald ist erstmal Fachbuch-Pause! http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif
      Und Dir wünsche ich natürlich auch großen Lesespaß!

  2. Bernstein meint::

    Hallo zusammen,
    mein Hund war so gütig mir mal zu erlauben unter eigenem Namen zu schreiben, der Kleine hat es nicht so ganz mit dem Lesen. So eine Aktion finde ich schon spannend, da ich halt selbst viel und gerne lese – sofern ich mal die Zeit dazu gewährt bekomme, nicht wahr Bernie !!!-
    Wie sind denn die Regeln ? Sind nur Fach- und Sachbücher erlaubt oder auch „leichtere“ Kost. Braucht Ihr noch Titelvorschläge ?

    LG Tom

    • Silke meint::

      Hallo Tom,
      auch Dir dann hier ein herzliches Willkommen! http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif Super, dass Bernstein Dir so viel Freiraum gewährt http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif
      Also diese Aktion hat im letzten Jahr auch schon stattgefunden, wurde da aber von einer Bloggerin initiiert, die im wesentlichen die o.g. Regeln aufgestellt hatte. Man konnte sich als Teilnehmer anmelden und hat dann einfach alle Bücher nach und nach festgehalten, die man in 2013 komplett gelesen hat. Alle Bücher sind erlaubt, es gibt da keine Einschränkungen. Guck Dir einfach mal die Liste aus 2013 an, dann siehst Du, was ich meine: http://www.wauzelwelt.de/a-z-titel-challenge/
      Titelvorschläge brauche ich eigentlich keine, weil ich meist selbst so viele Wunschbücher habe, dass ich kaum mit dem Lesen hinterher komme.
      Aber wenn Du ein Lesefan bist, dann mach doch einfach auch mit. Oder schau Dir auch mal die Aktion „52 Bücher“ vom Fellmonsterchen an: http://monstermeute.wordpress.com/projekt-52-bucher-20122013/ Das ist auch eine tolle Sache für Lesefans, und es wird auch wieder eine Saison 2013/2014 geben *freu*.
      Trotzdem bin ich jetzt neugierig: Welchen Titelvorschlag hättest Du denn?
      LG Silke

  3. Elke Eisermann meint::

    Hallo Silke,
    das ist ja ne coole Idee, das Alphabet durchzulesen! http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif….und dann auch noch eine kurze Buchkritik dazu….toll http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif.Manchmal möchte ich einfach mal „was anderes“ lesen, da kommen Deine Tips/Kritiken wie gerufen. Aber ich bin eine Langsam-Leserin – 26 Stück pro Jahr würd ich nicht schaffen. http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif
    Viel Spaß beim Vervollständigen des Alphabetes.
    Liebe Grüße
    Elke (ohne Wauzies – die lesen nicht so gerne ;-) )

    • Silke meint::

      Huhu Elke,
      die Idee ist gar nicht von mir, das war im letzten Jahr eine Blog-Aktion, und die führe ich nun einfach weiter, weils irgendwie Spaß gemacht hat. Letztes Jahr habe ich dann auch immer 2, 3 Sätze dazu geschrieben, aber in diesem Jahr bisher noch nicht. Vielleicht hole ich das aber nach, mal gucken…
      Liebe Grüße, auch an die nicht-lesenden Wauzels http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif
      Silke

Sitz! und gib Laut:

Bitte frei Schnauze - keine Pfote vor die selbige nehmen!

Rechtschreibfähler werden hier freundlich icknoriert und wechgewedelt!

*

*
Um halbwegs sicher zu sein, dass Du ein menschliches Wesen bist, trage bitte das Anti-spam Wort ein.
Anti-spam image

http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif 
http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_knuddel.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_tippel.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_dance.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_dark.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_wut.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_zunge.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_girl.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/dj_green.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/schulterklopf.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/schlabber.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/WZ_rolleyes.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/WZ-tanzen.gif  http://www.wauzelwelt.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/WZ_prost.gif 
 
%d Bloggern gefällt das: