Monas Lieblingsspiel: „Verloren“

Heute habe ich zum Spazieren gehen mal wieder das Minitau mitgenommen, das wir mal in einem Mitbringselpäckchen für unsere Wauzels bekommen haben. Für Zerrspiele ist es deutlich zu klein, aber Mona liebt es, dieses Tau beim Spazierengehen wiederzufinden, wenn ich es schusseligerweise "verloren" habe. Erst wird es unauffällig fallen gelassen,   dann mache ich die Kleine aufmerksam.   Sie muss dann einen Moment neben mir … [Weiterlesen...]

Schnuddeln

Bei dieser noch sehr jungen Disziplin des Spaßhundesports handelt es sich – wie der aufmerksame Leser bereits dem Wort entnehmen kann – um eine Mischung aus Schnüffeln und Buddeln, bei der der Hund – und das ist das Besondere - ausschließlich auf vom Menschen per Gedankenübertragung gegebene Kommandos reagiert. Auf das telepathisch übertragene Kommando „Schnuddel“ bearbeitet der Hund eine ebenfalls telepathisch vorgegebene Bodenfläche, in dem er … [Weiterlesen...]

Die Nummer vom Tierheim ist notiert, Herr Holmes!

Andere Hunde müssen ins Tierheim, wenn sie so nach Hause kommen. Unsere dürfen in diesem Zustand - nach einer groben Reinigung - in "die gute Stube" ... womit endgültig bewiesen wäre, dass wir komplett einen an der Waffel haben! Und einen guten Staubsauger, der den Dreck, wenn er trocken ist und so langsam von den Wauzels abfällt, prima aufsaugt. Dann nur noch wischen und am nächsten Tag alles wieder von vorn ... Sehr beachtenswert ist auch, wie der … [Weiterlesen...]

Holmes besitzt kontextsensitive Intelligenz

Hier seht ihr ein typisches Beispiel für die unterschiedlichen Auffassungen von Gehorsam. Zum Zeitpunkt meines souveränen und doch sanften Rufes: "Mona, Holmes, hierher", befanden sich beide Wauzels, nebeneinander, auf der Höhe des blauen Pfeils, im Gestrüpp. Während sich Mona bereits nach dem zweiten, etwas energischeren, aber immer noch dezent auffordernden Lautes meinerseits im akzeptablen Trab auf den einsamen Rufer zubewegt, hängt der Holmes ein … [Weiterlesen...]