52 Bücher: Der abenteuerliche Simplicissimus

Das ist ja mal ein Thema in der 14. Woche der 52-Bücher Herausforderung: Ein Buch, bei dem du (zumindest teilweise) dachtest, der Autor hätte dich oder dein Leben als Vorbild genommen! (und warum! :P ) Das Thema kommt von Mestra Yllana - ich bin gespannt, was sie dabei im Sinn hatte ... Mir kam sofort DAS Werk von Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen in den Sinn, welches er allerdings unter dem Pseudonym German Schleifheim von Sulsfort … [Weiterlesen...]

52 Bücher: Ein Mann, ein Buch

Zwar gehöre ich nicht unbedingt zur "Ein Mann, ein Buch" -Fraktion, doch wenn ich nur ein Buch haben dürfte: dieses käme absolut in die engere Auswahl. Es enthält schließlich alles, was MANN im Leben können, tun oder besser lassen sollte. Ein echtes Männerbuch für echte Männer eben. Selbstverständlich enthält dieses Werk auch Ratschläge, wie zum Beispiel eine Flasche Bier ohne Öffner spielend leicht ihren Inhalt preisgibt. Und genau mit diesem Kapitel … [Weiterlesen...]

52 Bücher: Über Autoren und Schriftsteller

Heute begehe ich (mal wieder) eine Ungeheuerlichkeit - diesmal widerspreche ich der Weltherrscherin i. L. Das könnte sich zwar in naher oder ferner Zukunft als kontraproduktiv erweisen, doch mein zweiter Vorname lautete noch nie Vernunft. Aber warum mache ich so etwas? Schuld daran ist Frau DillEmma, die ihrem Namen somit erneut zur Ehre gereicht. Denn das Thema dieser Woche stammt von ihr und lautet: Diese Rezension! (…ist so viel kunstvoller als das … [Weiterlesen...]

52 Bücher: Die Kunst des Lebens

Einer der besten Sätze, den ich las UND den ich in Erinnerung behalten habe, stammt aus einem Pokerbuch [sic!] und lautet: Glück und Pech ist nur eine kurzfristige Beobachtung der Wahrscheinlichkeiten. Ich denke, nur wenn man diesen Satz wirklich verstanden hat, kann die wichtigste Kunst, die Kunst zu Leben, Realität werden. Und schon sind wir mitten ins Thema der 4. Woche des 52-Bücher-Projekts gehüpft: was mit Kunst. Fasse ich also die kursiven … [Weiterlesen...]

52 Bücher: Ich Aber-glaube …

... grundsätzlich erst einmal gar nichts wenig. Und auch der Aberglaube ist mir so fremd wie Österreich der WM-Pokal. Denn Wissen ist Macht - nichts Wissen macht aber wohl auch nichts. Kann man immerhin noch als Politiker_in im Bundestag Nebeneinkünfte generieren. Ohne sich zu genieren. Unglaublich ist auch, dass wir nun schon in der dritten Projektwoche sind und ein Thema bearbeiten dürfen, welches an Leichtigkeit nicht zu überbieten ist: Ein … [Weiterlesen...]

52 Bücher: Beliebt wie ein Pickel beim Rendezvous

Eigentlich klar, dass damit nur der Blatter, Sepp gemeint sein kann. Zumindest, wenn es um Fußball-Funktionäre geht. Aber der Beckenbauer, Franz holt da mächtig auf. Denn ein Pickel kommt ja selten allein; egal ob beim Rendezvous oder einer WM. Bereits in der zweiten Woche des 52-Bücher-Projekts ereilte uns Teilnehmer ein Motto, bei dem um die Ecke denken allein erst einmal wenig hilft. Weil der Ball schlicht rund ist und ein Spiel dauert, bis der … [Weiterlesen...]

Mehr als eine Flatulenz im Wind

Das 52-Bücher-Projekt ist wieder gestartet; die Weltherrscherin i. L. gibt sich erneut die Ehre als Mutter der Projektkompanie. Das ist eine wirklich gute Nachricht und deshalb einen ganz herzlichen Dank dafür an eine gewisse Kalamitäten Kati, die stets für den entsprechenden Druck im Projektkessel sorgen und das Fellmonsterchen als Superassistentin sicher auch gerne begleiten wird! Das erste Thema soll die Einsteiger locken, denn es lautet schlicht: … [Weiterlesen...]