Olfaktorisches – 32/52

In der 32. Woche des Projektes 52 Bücher trägt uns Frau Fellmonster im Namen von DillEmma folgendes auf: "Olfaktorische Literatur. Es gibt ja so Werke, bei denen zieht der Geruch aus der Geschichte, ob Duft oder Gestank ist dabei fast zweitrangig, direkt in den Raum des Lesers. Manche Bücher stinken aber auch einfach tatsächlich, nach irgendeiner chemischen Substanz, die einem eigentlich was sagen sollte. Und natürlich die nicht zu verachtenden … [Weiterlesen...]