52 Bücher: Die Kunst des Lebens

Einer der besten Sätze, den ich las UND den ich in Erinnerung behalten habe, stammt aus einem Pokerbuch [sic!] und lautet: Glück und Pech ist nur eine kurzfristige Beobachtung der Wahrscheinlichkeiten. Ich denke, nur wenn man diesen Satz wirklich verstanden hat, kann die wichtigste Kunst, die Kunst zu Leben, Realität werden. Und schon sind wir mitten ins Thema der 4. Woche des 52-Bücher-Projekts gehüpft: was mit Kunst. Fasse ich also die kursiven … [Weiterlesen...]

Der anatomische Totraum des Homo Politikus

Eigentlich wussten wir es ja schon immer, jetzt endlich lässt es sich medizinisch erklären. Einige Spezies der menschlichen Gattung, genannt sei hier beispielsweise der Homo Politikus, können gar nichts für den ganzen Blödsinn, den sie so verzapfen. Denn schuld daran ist ihr anatomischer Totraum! Nun würdet Ihr und ich den sofort zielsicher im Gehirn ansiedeln; denn bei vielen von unseren Volksvertretern ist da ja nichts als eben Leere. Im besten Fall … [Weiterlesen...]