Das schönste Bild des Tages ever …

... und auch noch eine traumhafte Überraschung: Mandy hat uns ein großes Bild vom Herrn Holmes geschickt - und ich habe es natürlich direkt aufgehängt :yes: Da wird Silke sich heute Abend auch mächtig gewaltig freuen - und mir sicher auch den Knuddelrape verzeihen, den ich Mandy "angedroht" habe, wenn wir sie (und ihre Familie) mit unserem WoMo besuchen fahren :yes: Ich mache ja selten Werbung für etwas, aber wenn Ihr mal ein ganz besonderes Bild von … [Weiterlesen...]

Es ist schon noch schwer – Erinnerungen an den Herrn Holmes

Gestern war wieder einmal so ein Tag ... beim Bau des Steges arbeite ich ja fast direkt neben dem Grab vom Herrn Holmes. Da sind die Erinnerungen natürlich direkt wieder da; nein, eigentlich sich sind sowieso häufig präsent. Und dann gab es da noch am Abend diese zwei Regenbögen ... naja, deshalb heute mal ein sehr sentimentales Bild des Tages. In Erinnerung an unseren Holmes Er fehlt mir sehr ... … [Weiterlesen...]

Die Oberfläche ist geputzt …

... und vieles, bei weitem noch nicht alles, wo der Herr Holmes seine Speichelfäden hinterlassen hat, habe ich heute und in den letzten Tagen geputzt. Nun ist alles schön sauber, die Scheiben am Wohnzimmerschrank glänzen und auch unsere Glastüren lassen einen klaren Blick nach außen zu. Naja, die Oberflächen sind nun gereinigt - wenn doch nicht noch jede Pore den Herrn Holmes atmen würde ... Nun ist es ja auch nicht so, dass er viel gesabbert hätte … [Weiterlesen...]

Die (nur schwer erträgliche) Leichtigkeit des Seins …

... demonstriert uns Mona; zumindest in vielen Phasen. Ob auch sie trauert, oder getrauert hat, wissen wir nicht. Denn wir kennen die Art nicht, wie Hunde trauern. Aber eventuell hatten sich die zwei auch schon längst voneinander verabschiedet. Denn krank war der Herr Holmes ja schon seit vielen Monaten ... Nun gehen wir also zu dritt durch die Landschaft und verarbeiten den 1. Mai, an dem wir den Herrn Holmes von seinem Leiden erlöst haben. Wir … [Weiterlesen...]

Bye, bye, Holmes

Tapfer und ungebrochen, bis zum Ende. Wir danken Dir für achteinhalb wunderbare Jahre. Mach es gut, mein Freund! … [Weiterlesen...]

Fell-Recycling

Hallo Ihr Lieben! In der Wauzelwelt ist noch immer Fellwechsel angesagt. Holmes, aber vor allem auch das Monchen, werfen noch immer jede Menge Winterflusen ab. Also selbst machen Sie das natürlich nicht. Wir müssen schon mit der Bürste nachhelfen. Meistens lasse ich einen Teil der Flusen draussen auf der Terrasse liegen, weil die vorwitzigen Spatzen sich gerne die weiche Wolle für den Nestbau abholen. Grünfinken waren auch schon da. Das ist einfach … [Weiterlesen...]

Sonntag – in aller Frühe…

Gestern waren die Herren der Wauzelwelt superfleissig. Sie haben unser Hochbeet mit frischem Kompost versorgt. Also Ralph hat geschippt, und Holmes hat das ganze fachkundig überwacht... Deshalb haben das Monchen und ich die Herren heute ausschlafen lassen, und sind - vor dem Frühstück - eine schöne große Runde spazieren gegangen. Überall glitzerte noch der Tau auf den Wiesen und Feldern. Hübsch anzusehen war das alles, und ich habe mal wieder ein … [Weiterlesen...]

Vergnügen im Vorgarten

Was unsere Wauzels normalerweise nicht dürfen, bereitet dann doppelt und dreifaches Vegnügen, wenn es ausnahmsweise mal erlaubt wird.Heute durften sie mich bei phantastischem Frühjahrs-Sonnenschein in den Vorgarten begleiten - mehrmals sogar. Am frühen Nachmittag, als ich Veilchenblüten für die Zubereitung einer Veilchen-Tinktur gepflückt habe. Und dann am späten Nachmittag nochmal.           Ein wunderbares … [Weiterlesen...]

Küchenbelagerung

Wenn zwei Wauzels in dieser Art und Weise eine Küche belagern....   .... dann wohl deshalb, weil sie ganz genau wissen....   ...dass da etwas Leckeres gekocht wird, was nachher in ihre Näpfe wandern wird:   Rinderherz vom Biohof Bossow, gekocht, weil Monchen das roh einfach nicht frisst. (Kleingeschnippelt, nachdem Frauchen daran nochmal kurz Anatomie wiederholt hat.) Und dazu lecker Brokkoli! Hund müsste man sein, … [Weiterlesen...]

Beschäftigung im Garten

Da wir ja "draussen" nicht mehr so viel unternehmen können (wir kommen einfach nicht mehr so weit), haben wir heute mal wieder den Garten unsicher gemacht. Mona und Holmes bekommen Leckerchen versteckt und lieben es, diese dann ausgiebigst zu suchen.                   Aber nach all der ganzen Rumschnüfflerei, Rumrennerei, Pfotenbaderei ist dann irgendwann auch wieder Schluss mit … [Weiterlesen...]

Intensives Schnüffeln auf kurzen Wegen

Bei gut vier Grad und einem eisigen Wind braucht Mensch schon viel Sonne, um den Spaziergang auch wirklich genießen zu können. Für Hund spielt das Gestirn wohl eher eine untergeordnete Rolle, denn das Wichtigste für unsere Vierbeiner ist: Hauptsache raus. Da das mit dem Laufen beim Herrn Holmes lediglich semioptimal funktioniert, gehen wir beide maximal 800 bis 1000 Meter - allerdings schnüffelt der Holmes auf diesem Wegstück genau so lange, wie sonst … [Weiterlesen...]

Einfach nur rumliegen, oder?

Inspiriert von Bonjo, zeige ich Euch heute, was unsere beiden Wauzels auch sehr gut können (vor allem nach einer feinen aber anstrengenden Leckerchen-Suche auf der Terrasse):         Aber wehe.... wenn von draussen ein Geräusch zu hören ist, dann ist es mit der Ruhe schnell vorbei...     Wenn das Laufen auch sonst eher beschwerlich ist: Je nach Situation, kann man schon noch mal einen kräftigen Spurt … [Weiterlesen...]